jacktheripper.de
 
sitemap
 

Stephen P Ryder  „Public Reactions to Jack the Ripper“
256 Seiten
Inklings Press, 2006
ISBN: 0975912976

Was kann man schon anderes vom Macher der amerikanischen „Jack the Ripper“-Website www.casebook.org erwarten, als ein Buch, das jedermann mit Interesse an den Whitechapel-Morden in seinem Regal stehen haben sollte.

Stephen P. Ryder hat nicht einfach nur ein Buch geschrieben, dass den Fall im Allgemeinen behandelt, (davon haben wir wirklich schon mehr als genug) sondern ein Thema gewählt, dass aufzeigt, welche Reaktionen die Morde bei der Londoner Bevölkerung hervorriefen – Briefe, geschrieben von unterschiedlichen Personen, einige bekannt, der Großteil jedoch bisher namentlich nirgends erwähnt, und an die Herausgeber der führenden Zeitungen der Metropole geschickt wurden. In diesen berichteten sie davon, wie die Morde „Jack the Rippers“ ihr tägliches Leben beeinflusste.

Die chronologische Auflistung der Briefe vermittelt, wie die Furcht der Bevölkerung stieg, je mehr Opfer vom Whitechapel-Mörder heimgesucht wurden.
Ryder gelang es einigen Verfassern ein Gesicht zu geben, da das Buch viele Photographien und Illustrationen enthält. Die Anordnung der Briefe ist in sich stimmig und optisch gut präsentiert, so dass man das Buch jederzeit aus der Hand legen kann, um am nächsten Tag wieder weiterlesen zu können.


Fazit:
Frischer Wind auf dem Büchermarkt über ein Thema, das bisher immer nur am Rande Erwähnung fand.

 

Thomas Schachner
(Dokument zuletzt bearbeitet am 25.11.06)


Sie möchten dieses Buch kaufen? Dann bestellen Sie es doch einfach direkt bei unserem Partner amazon.de






Einführung | Opfer | Tatverdächtige | Ripper-Briefe | Zeitungsarchiv | Ermittler | Dokumente | Rezensionen | Schauplätze | Kontakt | Presse | Shop | Forum