Autor Thema: Abberlines Gehstock  (Gelesen 25787 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

diekralle

  • Gast
Abberlines Gehstock
« am: 26.11.2004 20:35 Uhr »
Hallo,

sicherlich haben einige von Euch die BBC/Discovery Doku über JtR gesehen. Dort wird der Gehstock von Abberline gezeigt, der ein eingeschnitztes Gesicht  hat. Hier gibt es die Vermutung, dass dies das Gesicht von JtR ist. Man muss auch schon sehr exzentrisch sein, wenn man sich ein Gesicht in einen Stock einarbeiten lässt oder man hat einen pers. Grund. Kling jedenfalls irgendwie spannend. Wo ist nur näheres darüber zu finden? Hat Abberline eigentlich lebende Nachkommen, in welcher Generation auch immer?

Gruß

diekralle

Eastsidemags

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #1 am: 27.11.2004 12:32 Uhr »
Ich habe auch keine große Ahnung von dem Gehstock (halte das für Unsinn). Anbei Bilder.

Ich meine ich hätte im casbook gelesen, dass der Betreiber von www.abberline.com zumindest entfernt verwandt mit Abberline ist, kann mich aber auch täuschen.

Vor ca. einem Jahr gab es übrigens einen ziemlich interessanten Zwischenfall im casebook, als jemand ein angebliches Foto von Abberline (bis heute ist keins von ihm bekannt) gepostet hatte. Sah ihm auch ziemlich ähnlich und war clever gemacht. Die casebook-heinis sind da auch voll drauf angesprungen - war trotzdem nur ein hoax.

diekralle

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #2 am: 27.11.2004 13:02 Uhr »
Hallo,

zunächst einmal vielen Dank Eastsidemags. Ist wie gesagt schon sehr verwunderlich, dass sich jemand einen so ausgefallenen Knauf anfertigen lässt. Dazu würde mich mal die Meinung eines wirklich vernünftigen Psychologen/Profilers interessieren. Ist schon sehr exzentrisch und hat bestimmt einen tieferen Sinn. Wo sind die von Dir geposteten Bilder denn zu finden? Abberline.com hat ja mit Inspector Abberline nix zu tun. Hast Du eine Ahnung, in wessen Besitz sich der Gehstock befindet?

gruß

diekralle

Eastsidemags

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #3 am: 27.11.2004 13:24 Uhr »
Soweit ich weiss hat sich Abberline den Stock samt Kopf nicht anfertigen lassen, sondern er wurde ihm von Kollegen geschenkte - siehe Plakette.

Der Stock wird in irgendeiner Polizeiakademie aufbewahrt, glaube ich, aber das weiss ich nicht genau.

Alles nonsense in meinen Augen: Abberline wurde 1892 pensioniert. In dieser Zeit hat er in einem Interview gesagt, dass der Yard über den Ripper rein gar nichts weiss und nur Theorien hat. Zehn Jahre später war er sich sicher, dass Klosowski der Ripper sei.

Wenn der Kopf den Ripper darstellen soll, dann ist das entweder Pedaschenko oder Klosowski - was anderes macht bei Abberline keinen großen Sinn ;-)

Wieso meinst du, dass www.abberline.com nichts mit abberline zu tun hat? Ich meine gelesen zu haben, dass das evtl. ein Nachfahre von Abberline ist. Und das hattest du ja auch gefragt. Wenn man sich die Webseite ansieht, dann fällt ja auch Bezug zu Abberline auf.

diekralle

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #4 am: 27.11.2004 17:45 Uhr »
nun, ich dachte die Seite beschäftigt sich ausschließlich mit Inspector Abberline und hier handelt es sich ja um eine Firma.
Wenn der Yard keine Ahnung hatte, warum tauchen dann in Memoiren Sätze auf wie "Ja wir wussten wer JtR war"? Aber für mich stellt nach wie vor der größte Knackpunkt dar, dass die Polizei nach 6 Wochen abgezogen wurde. Es gab ja auch eine Pause von 5 Wochen (zw. Eddows/Kelly). Sollten Ripper-Briefe echt sein, dann muss er gute Englisch-Kentnisse gehabt haben und schreiben können.

gruß

diekralle

Offline Claudia

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Karma: +0/-0
Abberlines Gehstock
« Antwort #5 am: 27.11.2004 20:55 Uhr »
Hallo zusammen!

Also,soweit ich weiß,war ein solcher Gehstock damals beim "besseren Herrn" absolut üblich,weniger als Gehhilfe,sondern u.a. als Aushängeschild und zum Klopfen an Türen(eine Art mobile Klingel).Besonderes Augenmerk galt dabei dem Knauf,dieser sollte möglichst individuell gearbeitet sein,man wollte ja keinen 08/15-Gehstock besitzen.Mein Freund hat da eine kleine Sammelleidenschaft und besitzt ein paar solcher Gehstöcke,allesamt mit "exzentrischem" Knauf,u.a.in Gestalt eines Raubvogelkopfes.
Den Gehstockknauf des Herrn Abberline ziert eben ein Frauenkopf,ansich nichts ungewöhnliches dabei :wink:

Viele Grüße,Claudia

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Abberlines Gehstock
« Antwort #6 am: 27.11.2004 21:10 Uhr »
also für mich ist das eher ein männerkopf mit kapuze .-)
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

Offline Claudia

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 537
  • Karma: +0/-0
Abberlines Gehstock
« Antwort #7 am: 27.11.2004 21:25 Uhr »
Hatte ich schon erwähnt,daß es auch ein Männerkopf sein könnte,womöglich mit Kapuze?? :wink:

Grüße,Claudia

diekralle

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #8 am: 27.11.2004 22:01 Uhr »
für mich ist das auch ein Männerkopf. Allerdings schaut der nicht sehr freundlich aus. :twisted:

Scharfnase

  • Gast
Gesicht einer alten Frau
« Antwort #9 am: 28.11.2004 09:27 Uhr »
Hi Leute,

für mich ist das der Kopf einer alten Frau. Vielleicht auch eines Mordopfers (Annie Chapman?). Ich glaube nicht, dass es damals schon die coolen Sweatshirts mit Kapuze gab, die heute jeder trägt. Vielleicht ist es Abberlines Schwiegermutter, Oma oder Mutter.

Die Inschrift besagt, dass er den Stock von sieben Beamten bekommen hat, die mit ihm zusammen am Ripper-Fall gearbeitet haben. Ein ziemlich ungewöhnliches Geschenk, da der Fall ja nie aufgeklärt wurde. Eigentlich würde man meinen, dass man so etwas nur für Fälle bekommt, die man gelöst hat. Hier fast ein Zeichen des Versagens...;-)

Gott zum Gruße,
Scharfnase

alf69

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #10 am: 28.11.2004 20:48 Uhr »
Zitat
Die Inschrift besagt, dass er den Stock von sieben Beamten bekommen hat, die mit ihm zusammen am Ripper-Fall gearbeitet haben. Ein ziemlich ungewöhnliches Geschenk, da der Fall ja nie aufgeklärt wurde. Eigentlich würde man meinen, dass man so etwas nur für Fälle bekommt, die man gelöst hat. Hier fast ein Zeichen des Versagens..


Und da kommt bei doch die Idee wieder hoch das die Polizei den Fall doch gelöst hat. Vor lauter Frust, das die Beamten nicht von der Bevölkerung und Presse in den Himmel gelobt werden konnten, haben sie den Kopf des Ripper auf den Gehstock erstellen lassen. Bekommen hat dann das ganze der Beamte der Ripper erwischt hat.
Um Abberline dann zustätlich zu überreden nichts zu sagen wurde er in jungen Jahren (ich glaube 49) in den Ruhestand geschickt.
Ist nur so eine Idee, aber ich glaube noch immer das die Polizei den Ripper damals erwischt hat, aber eine Veröffentlichung des Namens gefährlicher war als ihn zu verschweigen. Bekannt war der Name dann bestimmt auch nur einem kleinen Kreis. Zusätzlich kann ich mir vorstellen das die Presse auch eingeweiht war, man muss einen Weg gefunden haben die Presse dazu zu bringen nicht zu drucken. Wie auch immer!
Ich glaube 1888 war so etwas eher möglich als heute und dann bestimmt  nur von hoher Stelle. (Regierung, Parlament oder Königshaus)

Red_Baron

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #11 am: 29.11.2004 12:20 Uhr »
Jetzt wird es interessant...

also lassen wir mal alle Verschwörungstheorien weg und gehen wir von einem Einzeltäter aus und glauben wir den üblichen Kram (Arzt vom König und und und) mal nicht so quält mich schon lange die Frage (Stock hin oder her) Warum zum Henker verschweigt die Polizei so einen Fahndungserfolg, obwohl sie so unter Druck stand ?????

Eigentlich müssten die sich doch ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Got him" drucken lassen und die ganze Abteilung trägt es.

Gruß RB

Ps: Wenn dazu noch jemand eine spannende Theorie hätte

Percilatra

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #12 am: 30.11.2004 00:58 Uhr »
Ich denk schon das was dran sein könnte und er gefasst wurde.
Is das net wahnsinn das wenn es so is,  nie wircklich irgend jemand
irgendwann zuminndest geplaudert hat(sterbebett ).
Vielleicht hätte es ja wircklich rießige Auswirkungen gehabt, womit man dann
einen"normalen" Bürger ausschließen könnte.

Schon komisch das ganze... :?

Than

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #13 am: 30.11.2004 08:43 Uhr »
Thans unsinniger und absolut nichtssagender Kommentar zum Dienstag: Der Kopf auf dem Gehstock ist so scheisse hässlich, er könnte in der Tat jemanden darstellen, den es wirklich gegeben hat. (Fantasiegesichter wären nich so realistisch hässlich) Ne Frau iss das auf keinen Fall, es sei denn, die Lady hat ein ernstes Problem mit Bartwuchs. Allerdings erinnert mich die Fresse ein bisschen an D'Onston Stephenson. Muss an dem Klitschauge liegen  :roll:

Eastsidemags

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #14 am: 30.11.2004 11:31 Uhr »
Tjo, in Ermangelung eigenen Wissens habe ich mal blöde ins casebook-forum gepostet. Dort gibt es nun mittlerweile mehr Infos zum Stock inkl. eines kurzen Movies, den ich mir jetzt mal anschauen werde... :wink:

http://casebook.org/forum/messages/4924/13776.html

Zumindest ging ich recht in der Annahme, dass der Stock in einer Akademie aufbewhrt wird und wohl kaum den Ripper darstellt...