Autor Thema: Abberlines Gehstock  (Gelesen 25786 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline academyfightsong

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 509
  • Karma: +1/-0
Abberlines Gehstock
« Antwort #15 am: 30.11.2004 12:55 Uhr »
was kommt eigentlich als nächstes? abberline's spitzname in der schule? mary kelly's schuhgrösse?

für alle die kein englisch können, der stock ist kein einzelstück und der kopf stellt nicht den ripper dar, sondern den "verrückten mönch" aus dem roman "the curse upon mitre square". der roman wurde damals von strassenhändlern verkauft, die solche spazierstöcke, als eine art merchandise anboten.  

unique ist lediglich die plakette...

Offline academyfightsong

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 509
  • Karma: +1/-0
Abberlines Gehstock
« Antwort #16 am: 30.11.2004 12:59 Uhr »

Ripper1888

  • Gast
Abberlines Gehstock
« Antwort #17 am: 10.11.2005 14:29 Uhr »
Zitat von: "Eastsidemags"
Soweit ich weiss hat sich Abberline den Stock samt Kopf nicht anfertigen lassen, sondern er wurde ihm von Kollegen geschenkte - siehe Plakette.

Der Stock wird in irgendeiner Polizeiakademie aufbewahrt, glaube ich, aber das weiss ich nicht genau.

Alles nonsense in meinen Augen: Abberline wurde 1892 pensioniert. In dieser Zeit hat er in einem Interview gesagt, dass der Yard über den Ripper rein gar nichts weiss und nur Theorien hat. Zehn Jahre später war er sich sicher, dass Klosowski der Ripper sei.

Wenn der Kopf den Ripper darstellen soll, dann ist das entweder Pedaschenko oder Klosowski - was anderes macht bei Abberline keinen großen Sinn ;-)

Wieso meinst du, dass www.abberline.com nichts mit abberline zu tun hat? Ich meine gelesen zu haben, dass das evtl. ein Nachfahre von Abberline ist. Und das hattest du ja auch gefragt. Wenn man sich die Webseite ansieht, dann fällt ja auch Bezug zu Abberline auf.

Amnael

  • Gast
Re: Abberlines Gehstock
« Antwort #18 am: 19.12.2008 21:31 Uhr »
@Percilatra

Tatsächlich hat es jemand ausgeplaudert, allerdings nicht öffentlich. Einer der Ermittler, Donald Swanson veröffentlichte eine Biographie von sich, sein Freund und Kollege Robert Anderson hat sich ein Exemplar gekauft und überall darin Notizen reingekritzelt. Unter anderem schrieb er: "Ja wir wussten wer Jack the Ripper war."
Und darunter schrieb er tatsächlich den Namen Kosminski. Ich weiss nicht warum, aber es wird wohl nicht als Beweis für die Identität des Rippers angenommen, weswegen auch immer. Ob Kosminski aber auf dem Stock abgebildet ist, kann ich mir schlecht vorstellen.

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Re: Abberlines Gehstock
« Antwort #19 am: 20.12.2008 13:04 Uhr »
Hi Amnael

Ja, es ist ja auch kein Beweis - es ist nur eine Meinung.
Ich frage mich auch, weshalb Kosminski als Täter nicht bekannt gemacht werden sollte - oder steckt da wieder eine raffinierte Verschwörung dahinter?  :icon_wink:

Grüße, Isdrasil

Amnael

  • Gast
Re: Abberlines Gehstock
« Antwort #20 am: 20.12.2008 15:02 Uhr »
Ich glaube, dass man sich nicht all zu weit in die Verschwörungstheorie verrennen sollte, bei vielen Morden, die nicht aufgeklärt werden konnten werden solche Theorien gemacht und nur ein winziger Bruchteil davon ist wirklich eine Verschwörung. Ich glaube folgendes: Man darf nicht vergessen das Kosminski Jude war, hätte die Polizei veröffentlicht, dass der Ripper ein Jude war, wäre kein Jude Londons oder gar Englands mehr seines Lebens sicher. Und Kosminski kam ja in die Obhut seines Bruders und etwas später dann in einen Irrenhaus, er hatte keine Möglichkeit mehr zu morden, Klartext: Indirekt befand er sich im Knast. Was den Gehstock betrifft, hei vielleicht wurde da tatsächlich ein Phantombild des Rippers gemacht, die damaligen Psychologen meinten, dass sich der Körper dem Charakter anpasst, (natürlich Unsinn!) demnach hätte der Ripper entweder monströss, beinahe Gorillamässig aussehen müssen, oder so unheimmlich wie der Kerl auf dem Gehstock.

PS: Der Kopf sieht aus wie der Kerl aus Assassins Creed.  :icon_lol:

Alexander-JJ

  • Gast
Re: Abberlines Gehstock
« Antwort #21 am: 20.12.2008 18:49 Uhr »
Das der Kopf den "Verrückten Mönch" aus dem Roman "The curse upon mitre square" darstellt ist euch klar?

  :icon_question: :icon_verwirrt: :icon_question:

Amnael

  • Gast
Re: Abberlines Gehstock
« Antwort #22 am: 20.12.2008 23:22 Uhr »
... schon gut...  :icon_frown:

JohnEvans

  • Gast
Re: Abberlines Gehstock
« Antwort #23 am: 21.12.2008 17:50 Uhr »
Hi,

  Man darf nicht vergessen das Kosminski Jude war, hätte die Polizei veröffentlicht, dass der Ripper ein Jude war, wäre kein Jude Londons oder gar Englands mehr seines Lebens sicher.
Also, so schlimm wäre es nicht geworden. Immerhin fielen etliche Beschreibungen in Sachen Tätersichtungen irgenwie "foreign" (sprich: jüdisch) aus.
Auch der verdächtigte Pizer überlebte und löste keine Massenverfolgung aus.

Gerade weil Kosminski als irre galt, hätte man ihn mit Freuden als Täter präsentiert, wenn sich nur ein Zipfelchen eines Beweises an ihm hätte festmachen lassen.

JE