Autor Thema: Sickert & Cornwell  (Gelesen 31898 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Scharfnase

  • Gast
Sickifer!
« Antwort #15 am: 13.09.2004 07:38 Uhr »
Hi Than,

seit Anbeginn der Zeiten ist also die Sickert-Sippe für das Böse in der Welt zuständig. Jetzt wird es klar. Das kommt davon, dass einst der Erzengel und Urahn aller Sickerts von Gott aus dem Himmel vertrieben wurde...;-)

Gott zum Gruße,
Scharfnase

Than

  • Gast
Sickert & Cornwell
« Antwort #16 am: 13.09.2004 12:39 Uhr »
@Silvi:

Oh bitte, das Lob gilt allein Crazy, da er mich doch erst darauf gebracht hat, in der Sickert Sache weiter nachzuforschen. ;)

@Scharfnase:

Ganz genau so ist es. Nur hab ich das nicht mit aufgeschrieben weil... das konnte Cornwell anhand der DNA nicht dingfest machen! War mir also zu unsicher ;)

Crazyspyro

  • Gast
Sickert & Cornwell
« Antwort #17 am: 13.09.2004 15:50 Uhr »
Ebenfalls Herzlichen Glückwunsch!!!

An meiner bisherigen Meinung über Than hat sich leider auch mit diesem Text nicht viel geändert, aber wenn man den Text genauer betrachtet, kann ich eindeutig korrekte Gedankengänge (erstmalig) bei ihr feststellen. Wenn man also diese von ihr aufgezählten Personen unter die Lupe nimmt, findet mein reihum nur gestörte Persönlichkeiten (obwohl ich S. (ickert) Freund mal dahingestellt lasse). Diese verkörpern das Böse, wo es nur um Macht und Anerkennung geht. Jetzt hat Than auch erstmalig eine familiäre Verbindung zwischen Bush und Hussein festgestellt - BRAVO. Bedeutet das etwa, dass der Irak-Krieg eine familiär abgesprochene Syntese ist oder ist alles nur Fiktion?!?!

Aber an Dasilva muss ich noch eines loswerden. Leider ist mir der Autor Than aus der Universtiät-Bücherei nicht bekannt, P. Cornwell jedoch. Da muss doch ein Fehler im System liegen, oder nicht?!?! Außer vielleicht, Dasilva sucht Bücher in der unteren Preiskategorie!!!  :P

dasilva

  • Gast
Sickert & Cornwell
« Antwort #18 am: 13.09.2004 17:20 Uhr »
@Crazy

die Antwort von Than war doch klasse :wink:

Wahrheitsgehalt mal dahingestellt. Ich glaub nicht das Sie es so bierernst meint.

So was lockert das Thema doch auf....


Gruß Silvi


P.S. Der Autor Than ist mir auch NOCH nicht bekannt... war ja anscheinend Ihr Erstlingswerk. Ich hoffe aber es kommen noch ein paar.

Crazyspyro

  • Gast
Sickert & Cornwell
« Antwort #19 am: 13.09.2004 17:53 Uhr »
sicher heitern solche themen diverse diskussionen auf - was meinst du, warum es sickert war *lach*. walter sickert habe ich eben noch im aktuellen telefonbuch von berlin gefunden: hier die daten:

Sickert Walter (0 30) 8 25 85 34, 14193 Berlin, Brahmsstr. 3

jetzt wissen wir, dass walter sickert noch lebt und das in DEUTSCHLAND!!!

*lach weg*

Duke

  • Gast
Sickert & Cornwell
« Antwort #20 am: 13.09.2004 18:54 Uhr »
Und der Ripper steht auch noch im Telfonbuch:

Ripper Tierpräparationen,89134 Blaustein

 :lol:  :lol:  :lol:

Najah

  • Gast
Sickert & Cornwell
« Antwort #21 am: 13.11.2004 22:13 Uhr »
@Than, dein Beitrag war echt klasse  :D

@Crazy, Frage wiso versteiffst du dich so auf Sickert? Ich habe das gefühl dass nicht die Fakten dich überzeugen sondern wirklich nur das Buch von Cornwell. Ich persönlich habe nicht nur Case Closed von Cornwell gelesen sondern von Anfang an Ihre Krimis. Das Case Closed hat mich allerdings keinesfalls überzeugt. Ich habe keine Ahnung wer es gewesen sein könnte aber Sickert fällt für mich weg.

Sickert kann es für mich aus 2 gründen nicht gewesen sein, (mir wurscht was Cornwell behauptet!)
1. War er bei 3en von den 5 Morden nicht in England.
2. Musste der Killer eine Medizinische Ausbildung (sei es als Arzt oder Chirurg) genossen haben.

Er hatte immense anatomische Kentnisse und diese eignet man sich nicht einfach mal so nebenbei an :wink:

Wie gesagt, für mich persönlich kann es Sickert nicht gewesen sein und ich bin mir nicht mal sicher ob er einen oder mehr von den Briefen geschrieben hat. Die DNA sagt nämlich gar nichts aus, weil nur 3 von 1600 übereinstimmen (korrigiert mich falls ich daneben liege aber das ist überhaupt kein Beweis!!) Und Täterprofil oder der Umstand dass er Tatortähnliche Bilder gemalt hat ,überzeugen mich auch nicht.

domi

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #22 am: 20.03.2011 12:46 Uhr »
Hallo,
also meine großen Einwände bei Sickert sind folgende:
1.Sickert lebte noch jahrzente (er starb 1941oder 42) und lies sich dabei nichts zu Schulden kommen lassen.Auch lebte er in einer Beziehung
2.Sickert kann für 3 der "Ripper" opfer gar nicht verantwortlich sein da er nachweislich in Frankreich war.

Es steht ausser frage das viele Bilder die sickert gemalt hat den opfern ähneln.Ich kenne das Buch von Patricia Cornwell leider nicht :( Nur ich bin Schüler und hab gerade nicht die Zeit das Buch zu kaufen.

lg Domi

Jack the Whopper

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #23 am: 20.03.2011 21:50 Uhr »
Zitat
also meine großen Einwände bei Sickert sind folgende:
1.Sickert lebte noch jahrzente (er starb 1941oder 42) und lies sich dabei nichts zu Schulden kommen lassen.Auch lebte er in einer Beziehung
2.Sickert kann für 3 der "Ripper" opfer gar nicht verantwortlich sein da er nachweislich in Frankreich war.

Hi Domi!
Zu Punkt 1: Weisst du wieviele Massenmörder jahrelang gemordet haben, aber nie gefasst wurden? Von den tatsächlichen Tätern sagt man wahrscheinlich heute noch, dass sie sich nie etwas haben zu Schulden kommen lassen. Allerdings kann Cornwell ihm nicht EINEN Mord nachweisen, es kann sich also jeder selbst aussuchen was er glaubt.
Zu Punkt 2: Dafür, dass Sickert bei auch nur EINEM der Ripper-Morde in Frankreich war, gibt es tatsächlich überhaupt keinen Beweis! Was das angeht könnte er es tatsächlich gewesen sein!
Sickert war lange mein persönlicher Favourit, weil ich ein Fable für Skurile Verdächtige habe, aber für den Ripper halte ich ihn nicht. Eher für einen Meister der "morbiden" Kunst, der in seiner Faszination für "Jack the Ripper" Spaß daran hatte, mit den Whitechapel Morden in Verbindung gebracht zu werden... also ein Spinner! :-)
Liebe Grüße, Jörn

domi

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #24 am: 21.03.2011 15:26 Uhr »
Hey liebe ripperologen

sagt mal gibt es irgenjemand der mir das buch leihen kann ??ich weiß nicht ob das jemand machen würde nur ich habe immer meine zweifel an Sickert gehabt aber jetzt wird das buch sehr interessant für mich und ich weiß nicht ob ich es mir unbedigt kaufen muss.....

Jörn: tut mir leid aber ich kann mich einfach nicht damit abfinden das Sickert (Jack) jahrelang (immerhin noch über 50 jahre xO ) mit einer frau zusammenleben kann.Ich glaube sickert war ein künstler durch und durch und wie sind Künstler?? Na klar, exentrisch und so war auch Sickert.

Nochmal zu den Bildern die er malte also 1. diese bilder waren dch einer anderen mordserie gewidmet 2. Die bilder mögen ähnlichkeit mit den Opfern haben nur was mir besonders bei nichols aufgefallen ist ( und somit auch das bild wo man sie nach meiner meinung nach wircklich deutlich erkennt) ist : das ich glaube ihr mörder könnte sie ganz anders in erinnerung haben aber das bild war eher wie das foto ....


lg Domi

Jack the Whopper

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #25 am: 21.03.2011 16:21 Uhr »
Hi Domi!
Zitat
sagt mal gibt es irgenjemand der mir das buch leihen kann ??ich weiß nicht ob das jemand machen würde nur ich habe immer meine zweifel an Sickert gehabt aber jetzt wird das buch sehr interessant für mich und ich weiß nicht ob ich es mir unbedigt kaufen muss.....
Hmmm, leihen lohnt sich nicht wirklich, du bekommst das Buch bei Amazon für schlappe 50 Cent...

Zitat
Jörn: tut mir leid aber ich kann mich einfach nicht damit abfinden das Sickert (Jack) jahrelang (immerhin noch über 50 jahre xO ) mit einer frau zusammenleben kann.Ich glaube sickert war ein künstler durch und durch und wie sind Künstler?? Na klar, exentrisch und so war auch Sickert.
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, war Sickert mit drei verschiedenen Frauen verheiratet, eine von ihnen war deutlich älter als er. Er war außerdem finanziell von den Frauen abhängig... Was das Thema "Künstler angeht, bin ich ganz deiner Meinung.
Zitat
Nochmal zu den Bildern die er malte also 1. diese bilder waren dch einer anderen mordserie gewidmet 2. Die bilder mögen ähnlichkeit mit den Opfern haben nur was mir besonders bei nichols aufgefallen ist ( und somit auch das bild wo man sie nach meiner meinung nach wircklich deutlich erkennt) ist : das ich glaube ihr mörder könnte sie ganz anders in erinnerung haben aber das bild war eher wie das foto ....
Auch hier teile ich deine Meinung zu 100%. Das Bild sieht exakt so aus, als wäre es vom Polizeifoto abgemalt, die Erinnerung eines Mörders hätte wohl anders ausgesehen. Die von dir angesprochene Bilderserie bezog sich auf den "Camden Town Murder"...
LG, Jörn

Offline Anirahtak

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 243
  • Karma: +0/-0
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #26 am: 21.03.2011 20:30 Uhr »
@ domi

Das Buch habe ich bei uns schon in der Stadtbücherei gesehen, vielleicht ist das woanders auch so. :)

domi

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #27 am: 22.03.2011 08:11 Uhr »
Anirahtak: Danke für den tipp ...;)  ...ich guck mal ^^

lg domi

domi

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #28 am: 22.03.2011 17:44 Uhr »
Hab mir jetzt Patricias werk bestellt ^^

Cassandra

  • Gast
Re: Sickert & Cornwell
« Antwort #29 am: 01.06.2011 09:02 Uhr »
also ich kann mir nicht helfen, aber ich hatte bei frau cornwell permanent folgenden verdacht:
sie hat sich sickert als täter auserwählt und ist dann losmarschiert und hat all ihre schönen dollars dafür ausgegeben, beweise zu sammeln, respektive einzukaufen.
wie ein schlechter ermittler hat sie nur das wahrgenommen, was ihn belastet und möglichst alles ausgelassen, was gegen sickert als ripper spricht.

das mit den kostümierungen halte ich nach kenntnis der situation im damaligen eastend für komplett unnötig. dort ist niemand aufgefallen (höchstens er hätte sich als tanzendes pferd verkleidet ... räusper)
ein weiter umhang sollte genügt haben, um bei der herrschenden schlechten beleuchtung die besudelung mit blut zu verdecken. und in einem umfeld, wo man wegen eines zu langen blickes auf die falsche person niedergestreckt werden konnte, mochte so mancher schlicht den blick gesenkt haben, wenn eine zwielichtige person auf ihn zukam.

eine äußere ähnlichkeit der porträtierten frauen mit den ripperopfern erscheint mir außerdem recht an den haaren herbeigezogen, gibt es doch meines wissens nach praktisch kein bild, das eines der opfer zu lebzeiten zeigt. (von einem foto abgesehen, das eines der opfer mit dem damaligen ehemann in "besseren zeiten" zeigt). (von den verstümmelungen der opfer im gesichtsbereich mal ganz zu schweigen ...)

so - jetzt dürfen die cornwell- fans gern über mich herfallen ... GRINS, DUCK und WECH!