Autor Thema: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?  (Gelesen 38055 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rolf

  • Gast
Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #15 am: 06.08.2004 11:54 Uhr »
Hallo Cthulhu,

ich finde die Idee mit den Trauben auch nicht schlecht, ich glaube aber, dass der Ripper nicht auf sie gekommen ist. Er hat seine Opfer ja gerade nicht mit einem schnellen Schnitt getötet, sondern erwürgt. Und dabei musste es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommen. Bei so etwas wäre ein Mensch, der einen Schlaganfall erlitten hat, bestimmt nicht überlegen.

Gruß
Rolf

cthulhu

  • Gast
trauben gegen Gewalt
« Antwort #16 am: 07.08.2004 22:07 Uhr »
Und ich halte die Idee mit den Trauben gerade deshalb für plausibel. Wenn Sir Gull schon körperlich angeschlagen ist (was nicht erwiesen ist, sondern bloß aufgrund seines ALters vermutet wird), dann klingt es doch gerade sinnvoll. wenn er einen Trick anwendet, um seine Opfer gefahrlos aus dem Weg zu räumen.

Daherhalte ich die Idee insgesamt für ziemlich klever und ich unterstelle einmacl einfach, dass JtR kein Narr war, sondern wußte, was er tat...

Cthulhu

planet-ex

  • Gast
Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #17 am: 02.10.2004 17:33 Uhr »
Hi!

Bin neu hier und man habe bitte etwas Nachsicht falls ich hier Dinge anspreche die zwar schon im Forum stehen, welche ich aber noch nicht gelesen habe!

Zitat
Warum reden eigentlich alle, die von Sir William als Täter sprechen gleich über die königliche Verschwörung, ich denke das ist ein "extra"-Thema?! Es gibt nämlich noch andere Filme als "From Hell", die auch von Sir William als Täter ausgehen und nicht von einer Verschwörung reden! Kennt nicht vielleicht zufällig noch jemand den Film "Jack the Ripper" von 1988, mit Michael Caine und Lewis Collins???


Diese Frage habe ich mir auch gestellt! "From Hell" ist für mich eigentlich keine "würdige" Grundlage dieses Thema zu diskutieren! Dieser Film ist eher auf Unterhaltung getrimmt statt auf Fakten (auch wenn die Comics im Verhältnis zu anderen sehr gut recherchiert sein mögen)!
Ich halte da den Film "Jack the Ripper" mit M. Caine für eine bessere Quelle!
Es wird dort ja mehr die Theorie des Doppelmörders in den Vordergrund gestellt! Sprich der Kutscher, ein vielleicht etwas einfälltiger Mann, dem man einredet eine wichtige Aufgabe zu erfüllen, bringt die Frauen um, oder macht sie bewusstlos! Daraufhin beginnt Gull sein Werk!

Über das Motiv kann ich nicht viel sagen! Aber warum sollte nicht auch eine sehr einfache Lösung genügen: Er tötet und nimmt die Leichen aus, um eine kranke Sehnsucht zu befriedigen! Es muss ja keine Verschwöhrung sein! Warum kann es nicht ganz einfach ein kranker Verstand verursacht haben (siehe z.B. James M. Theorie)! Ein Hinweis darauf ist für mich die steigende Brutalität in den Verbrechen! Irgendwann reicht es nicht mehr aus den Hals zu durchschneiden! ER steigert sich immer mehr rein! Bis zu seinem wohl bekannten großen Finale!

Da Gull aber angeblich an einem Blutgerinsel (wirklich?) im Gehirn gelitten hat, kann es ja sein, dass er seine Mordzüge nicht mehr fortsetzen konnte! Daher verschwindet auch der "Ripper" ganz still und leise!

FrancisTheRipper

  • Gast
Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #18 am: 07.11.2004 20:19 Uhr »
erstmal ein Hallo da ich ein neuling hier bin^^

also was Gull betrifft er kaeme auf jeden fall als Tadverdaechtiger in Frage allerdings wie schon erwaehnt war er schon an die 70 jahre alt als die Morde passiert sind. Zudem denke ich wiederum nicht das er es war.
wie irgendwer hier schonmal sagte das er ein sozusagener "berater" des wahren Rippers war. Das allerdings ziehe ich nicht in erwegung da meiner meinung nach der Ripper etwas "besonderes" war meine Vermutung ist, das der Ripper ein Hochintelligenter Einuelgenger war der sich ausser in seinen Briefen und Morden nicht an die aussenwelt wandte!

Naja das wars erstmal von mir^^

John H. Watson

  • Gast
Cthulhu's Theorie
« Antwort #19 am: 17.11.2004 14:13 Uhr »
Hallo Cthulhu,

ich bin eigentlich niemand der anderen Leuten ihre Theorie zu Klump haut, wie man hier im Sauerland so schön sagt. Allerdings fühle ich mich dazu aufgefordert zumindest zu einigen Punkten Stellung zu nehmen:

Du schreibst: "Die Tatsache, dass Gull schon über 70 Jahre alt war spricht nicht wirklich gegen ihn, denn auch solche Leute können noch sehr rüstig sein."

Das stimmt, allerdings kann ich das von meinem 74-jährigen Opa seit seinem Schlaganfall leider nicht gerade behaupten. Gull hatte übrigens auch einen.

Weiter: "Zudem ist zu beachten, wie Sir Wiliam bei der Ermordung vorgegangen ist: er hat nicht einfach angegriffen, sondern hat die Opfer erst eingeschläfert, indem er ihnen vergiftete Trauben zu Essen angeboten hat."

Die Mageninhalte der Opfer wiesen bei der Obduktion weder Trauben, Traubenkerne noch Giftrückstände auf.

Weiter: "Auch die Verwicklung mit dem Königshaus finde ich nachvollziehbar. Wenn Prinz Eddi wirklich ein uneheliches Kind mit einer bürgerlichen erzeugt hat und diese sogar heimlich geiheiratet hat, dann erscheint es mir logisch, wenn alle Beteiligten beseitigt werden sollen.

Gesetzt den Fall dem wäre so, warum dann gerde auf diese Art und Weise?

Weiter: "Beweisen nicht auch die seltsamen Umstände des Todes von Lady Di, bei denen auch manche vermuten, dass das Königshaus etwas damit zu tun haben könnte, das dieser Gedanke gar nicht so fernliegend ist???"

Was ist seltsam an einem Unfall, bei dem der Fahrer besoffen ist und außerdem noch zu schnell gefahren ist? Passiert tausendmal im Jahr, nur ist Hänschen Meier eben nicht so prominent wie selig Lady Di. Das einzige was das Königshaus damit zu tun hat ist, dass die Lady den Kronprinzen gebar. Subjektiv geb ich zu - musste ich aber mal loswerden ;-)

Weiterhin: "Und an wen sollte sich das Königshaus wenden, wenn nicht an die Freimaurer, die eine geheime Stütze des Thrones darstellen."

Was ist Freimaurerei ?
Daheim ist sie Güte,
Im Geschäft ist sie Ehrenhaftigkeit,
In Gesellschaft ist sie Höflichkeit,
In der Arbeit ist sie Anständigkeit,
Für den Unglücklichen ist sie Mitleid,
Gegen das Unrecht ist sie Widerstand,
Für das Schwache ist sie Hilfe,
Dem Gesetz gegenüber ist sie Treue,
Gegen den Unrechttuenden ist sie Vergessen,
Für den Glücklichen ist sie Mitfreude,
Vor Gott ist sie Ehrfurcht und Liebe.

Mit einem Gruß vom großen Erbauer ;-)

Fürderhin: Wenn er nämlich dem Königshaus aus Versehen verraten hat, wer Zeuge dieser Heirat war, könnte er damit Jack the Ripper die Liste für seine opfer geliefert haben.

Anhand dessen, dass nicht eine einzige der "Zeuginnen der Hochzeit" Zeugin in einer der gerichtlichen Untersuchungen war, drängt sich mir der Verdacht auf das sie sich nicht kannten, bzw. nicht so gut um sich gegenseitig auf der Hochzeit zu besuchen.

Nachdem mir die Fingerkuppen vom vielen Schreiben nun allmählich schmerzen, hoffe ich auf Deine geschätzte Antwort.

Red_Baron

  • Gast
Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #20 am: 29.11.2004 23:14 Uhr »
Mein Splitter im Kopf,

bei dieser Theorie ist mein Splitter im Kopf irgendwie an einer anderen Stelle und passt eher zu der Äusserung (frei zittiert) "das hätte man leichter haben können"
Ok, ok der kranke Prinz begeht einen Fehler und versucht eine bürgerliche zu heiraten. Na gut fünf Damen des horizontalen Dienstleistungsgewerbe kriegen Wind davon und versuchen die Royals zu erpressen. Die Königin oder irgendein interner Drahtzieher beauftragt einen loyalen, gedungen Mörder das Problem (und damit die fünf zu beseitigen). Dieser Mensch ist Freimaurer.
Na gut.
Wenn ich das noch richtig im Kopf hab soll ja diese Tötungsart (Verstümmelungen) darauf hindeuten, dass es sich um einen Verräter handelt. Gut macht die Mafia oder die IRA auch. Aber dann doch nur wenn die "Zielgruppe" etwas damit anfagen kann. Also so nach dem Motto "Wenn du dein Schutzgeld nicht bezahlts kommst Du mit Gewichten an den Füssen in den See" oder so. Abschreckung und insbesondere Einschüchterung ist dabei das Ziel. Ich kriege die Verbindung von Gull zu den Verstümmelungen so garnicht hin, weil die "Zielgruppe" sicherlich zu wenig von den Freimaurern  wusste um zu erkennen "Wenn Du weiter versuchst zu erpressen, dann geschieht dir das auch". Also für mich (sorry) ist das absolut an den Haaren herbeigezogen. Auch wenn ich Ripperologisch noch im Embryonalstadium bin.

Viele Grüsse und einen schönen Abend RB

Morticia

  • Gast
Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #21 am: 14.02.2005 13:29 Uhr »
Also, ich muss auch mal meinen Senf dazugeben.
Ich halte auch nichts von Gull als Mordverdächtigen, weniger der Tatsache wegen, dass er alt war und an den Folgen eines Schlaganfalles litt, denn der, verzeiht mir, wenn ich lächerlich klinge, hätte auch vorgetäuscht werden können, wenn Gull Jack gewesen wäre, um ihn aus dem Kreis der Verdächtigen auszuschließen. Ich schließe mich meinen Vorrednern an, dass unliebsame, weil um ein Geheimnis wissende Prostituierte leichter hätten mundtot gemacht werden können.
Man denke an den als Giftaffäre in die Geschichte eingegangenen Skandal anno 1680. Zur Zeit Ludwigs des Vierzehnten gehörte es in den besseren Kreisen zum guten Ton, seine Mitmenschen aus Eifersucht oder um Erbansprüche drastisch beschleunigt wahrnehmen zu können, diskret mit ein paar Milligramm der richtigen Substanz zu beseitigen. Dieses Wissen ist nicht innerhalb zwei Jahrhunderte verloren gegangen. Gerade einer Prostituierten wäre es ein leichtes gewesen,freundlich ein Glässchen mit Gift gewürztem Alkohol zu offerieren...der Tod wäre auf den eh schechten Allgemeinzustand und übermäßigen Alkoholgenuß geschoben worden.
"Schon wieder eine, die sich zu Tode gesoffen hat..." Morde diese Brutalität entspringen doch immer einer Psyche, die meint, EIGENE Traumata so bewältigen zu können! SO mordet keiner eines Auftrages wegen!

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #22 am: 19.03.2007 16:13 Uhr »
also ich habe am wochenende zum x-ten male from hell gesehen. auch wenn dies eine mit fiktiven elementen gespickte story ist, kommt diese aber ebenfalls auf sir gull als täter.

mir ist dann dazu einfach eingefallen, ob es nicht möglich sein kann, dass sir g. nur wirklich so wie in den filmen from hell und jack the ripper durch seinen schlaganfall gehandicapt war ? sah doch ziemlich rüstig aus der gute alte knabe. was spricht dagegen, dass es in wirklichkeit genau so war.

ein weiterer gedanke der mir gekommen ist, war die tatsache, dass man ihn immer im zusammenhang mit einer verschwörungstheorie gesehen hat.  doch kann es nicht möglich sein, dass er ein ganz anderes motiv gehabt haben könnte. ich stelle mal die theorie auf, dass die morde eine art frustbewältigung  seinerseits darstellt. frust aufgrund der tatsache, dass er durch seine behinderung nicht mehr operieren darf. für einen menschen, der hochangesehen in der öffentlichkeit steht , könnte ein berufliches aus schon zu einem ernsten problem werden. er könnte dies als gesichtsverlust angesehen haben. ergo killt er aus frust huren, da diese sowieso "nichts wert" waren, sogenannter abschaum. es ging ihm nicht um irgendwelche befriedigungen oder hass, nein, das motiv könnte purer frustabbau sein.

auch die tatsache, dass abberline und sir c. warren jeweils vom dienst auschieden, könnte darauf hindeuten, dass jtr nicht irgendein gewöhnlicher mörder war, sondern er in der öffentlichkeit stand. schon sein verbindung zum königshaus hätte damals einen riesen wirbel auslösen können.

deshalb ist m. e. die these im film jack the ripper, indem abberline sir g. habhaft wurde, nicht unbedingt in die welt der legenden zu verweisen.  nur die tatsache, dass es komplottmorde waren nehme ich hier in meiner theorie aus.

wie ist eure meinung ?

hab ich jtr übeführt ? :icon_lol:
UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!

Alexander-JJ

  • Gast
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #23 am: 19.03.2007 18:06 Uhr »
Sir Gull war über 70 Jahre alt und hatte wohl einen ziemlich starken Schlaganfall mit den bekannten Folgen und Spätfolgen. Möglicherweise ist er auch an diesen Spätfolgen gestorben. Wie man es auch dreht und wendet, ein Schlaganfall-Patient metzelt sich nicht durch eine Stadt.

So was geht nur im Kino. Aber im Kino schwingen sich ja auch Typen an Spinnennetzen durch Häuserschluchten ...

Will sagen: From Hell ist ein guter Kinofilm und sonst nichts. Mit der Realität hat das nichts zu tun.


 ;)

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #24 am: 19.03.2007 18:13 Uhr »

habe auch nicht behauptet, dass from hell realität ist. doch auch menschen über 70 können noch recht robust sein.
eine betrunkene in einem desolaten körperlichen zustand ist auch nicht unbedingt ein opfer bei den man motz kräfte benötigt.

ist bekannt, wie stark die beeinträchtigung bei sir g. war. war nur die hand gelähmt. der arm oder gar die ganze linke seite ?
UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!

Raison-d-eatre

  • Gast
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #25 am: 02.08.2008 02:17 Uhr »
ich finde dieses thema einer verchwörung wirklich interessant, besonders wen man bedenkt wieviel man dazu interpretieren kann :icon_lol: so könnte man auch meinen, der brand in london wäre nciht zufällig gewesen .

aber mal spaß bei seite
ich glaube auch niht dass sir william gull der täter war.

und einmal abgesehen davon, ob er nun zu alt war, oder wegen diversen dingen beeinträchtigt, oder der tatsache, dass er nicht in das von zeugen erstellte "täterprofil" passt.

wäre es gull gewesen gäbe es nur eine möglichkeit warum er es getan haben könnte: Queen Victoria.
unabhängig davon ob Queen Victoria ihn nun damit beauftragt habe, oder der Freimaurer wegen (was ja im endeffekt auf das gleiche hinausläuft.)

Was für ein Interesse sollte er daran gehabt haben?

er ist vorher nicht irgendwelcher sachen wegen aufgefallen. er hatte eine absolut "erstklassige"laufbahn vorzuweisen.
warum sollte er also auf einmal losziehen und irgendwelche prostituierten auseinander nehmen?

die möglichkeit, die prostituierten einfach mundtot zu machen bestünde ja durchaus.
warum aber sollte er sie dann auf so brutale und ekelhafte weise aufschlitzen und ihnen sogar organe entnehmen.
er hätte dazu doch überhaupt keinen grund gehabt.
außerdem hätte er wohl nicht gewollt, dass auch nur der leiseste verdachtauf das königshaus fällt, es wäre also viel einfacher gewesen, sie einfach ..zB.... zu erstechen oder zu ersticken oder irgendetwas anderes und sie einfach liegen zu lassen,... ich denke Prostituierte hatten auch so genug "Feinde".


Meiner Meinung fällt Sir William Gull in allen Punkten durch.

Linc

  • Gast
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #26 am: 08.03.2009 10:56 Uhr »
Also ich denke das, dass Hauptproblem darin liegt, das man nicht weis, wie weit der Schlaganfall seine Motorischen Fähigkeiten beeinträchtigt hat. Und ich denke das, dass mit dem Alter nicht unbedingt ein großes Problem war. Ich vermute das, wenn Gull die Morde begangen hatte, er bestimmt einen Helfer hatte, der die Opfer evtl. betäubte oder Ablenkte bevor er sie töten konnte.
Soweit von meiner Seite  :icon_biggrin:

mfg Linc

Tresschen

  • Gast
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #27 am: 08.03.2009 14:16 Uhr »
Ich weiß ja nicht, wie schwer der Schlaganfall von Gull lag und wie lange der zurücklag, aber wir hatten einen Schlaganfallfall in der Familie und tja, das wurde auch recht sofort erkannt und da sind keine größeren motorischen Beschwerden geblieben, aber die Person war jünger, in einer Reha danach, es waren keine irreparablen Schäden und das ist nun auch schon fast ein Jahr her. Ich weiß nun nicht, wann Gull den ersten Schlaganfall hatte, aber ich halte es für eher unwahrscheinlich, dass er der Mörder hätte sein können.

Lestrat

  • Gast
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #28 am: 08.03.2009 14:18 Uhr »
Hi,

wenn ich den Film Jack the Ripper mit Michael Caine recht im Langzeitgedächtnis gespeichert habe, erinnere ich mich daran das sein Schwiegersohn aussagt das Sir Gull an Demenz leidet. Im Buch von Thomas steht auch geschrieben das er öfters am Morgen Blutbefleckt aufgewacht ist und sich nicht erinnern konnte wo das Blut her ist. Möglicherweise wurde er so zu einem Verdächtigen :SM032:

Auch wenn Sir Gull 70 war und einen Schlaganfall erlitten hatte von dem wir nicht wissen wie schwer er war bzw. welche beeinträchtigungen er dadurch erlitten hat, spricht das meiner Meinung nach nicht unbedingt gegen ihn als Täter. Wahnsinnige haben ja oft "übermenschliche" Kräfte.

Die Frage stellt sich natürlich warum keine der Zeugenaussagen von einem so alten Mann sprechen. Außerdem wäre zu Bedenken wie Sir Gull von seiner Wohnung ins Eastend gekommen wäre, wobei ich nicht genau weiß wie weit entfernt er gewohnt hat. Außerdem hätte er wohl seiner Familie gegenüber eine Erklärung für seine nächtlichen Ausflüge und seine mit Sicherheit verschmutzte und mit Blut befleckte Kleidung geben müssen. :SM053:


Grüße

 Lestrat

Offline Chris Jd

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 389
  • Karma: +0/-0
Re: Glaubt jemand daß Gull der Ripper war?
« Antwort #29 am: 08.03.2009 16:55 Uhr »
"Sir William", nicht "Sir Gull".

Und es war nicht nur der Schlaganfall. Die lächerliche Geschichte mit der Kutsche, die Weintrauben bei allen, das ganze Motiv etc etc.

Aber die Geschichte ist nicht tot zu kriegen, sie ist wie Phoenix und steht periodisch aus der Asche wieder auf, so schnell kannste gar ned zündeln. :icon_wink:

C