Autor Thema: Walter Sickert - Porträt eines Briefeschreibers  (Gelesen 38799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Craddock

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 170
  • Karma: +0/-0
Re: Walter Sickert - Porträt eines Briefeschreibers
« Antwort #45 am: 04.08.2011 22:35 Uhr »
Ich möchte noch etwas bezüglich der DNA Sickert - Ripper Briefe hinzuzfügen
Und schlicht mal auf den "Phantommoerder" hinweisen der in juengster Zeit in DE gesucht wurde...
wobei sich heraustellte das die Wattestäbchen mit denen die DNA von verschiedenen Tatorten genommen wurde verunreinigt waren.

Wenn das Papier von Hand geschnitten wurde... den Rest kann man sich denken.


Ganz zu schweigen davon, dass man damals ja nicht nur nichts von DNA wusste, sondern auch keine Fingerabdrücke verwerten konnte. Also dürften die Briefe und Kuverts wohl von mindestens 2 Dutzend Polizisten und dem einen oder anderen Archivar berührt worden sein. Wodurch das Sichern irgendwelcher Spuren, die daran haften mögen, ohnehin schon absurd wird.