Autor Thema: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)  (Gelesen 45004 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
hallo alle zusammen,

seit einigen jahren habe ich hier zwei briefe herumliegen, die aus deutschland als reaktion auf die ripper-morde geschrieben wurden. aufgrund der datierung kann man ganz klar davon ausgehen, dass sich die autoren wohl erst nach dem mord an mckenzie genötigt sahen, ihre kommentare abzugeben.

bis dato habe ich es nicht auf die reihe bekommen, diese zu transkripieren. wenn jemand die schrift lesen kann und sich das zutraut, bitte pm an mich und ich gebe eine kopie des originals weiter...ich weiß...keine einfache aufgabe - mein hausarzt schreibt deutlicher .-)

klick für großansicht!

thx.

gruss
thomas.
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #1 am: 27.08.2008 18:51 Uhr »
hallo alle zusammen,

patrick hat sich der transkripierung der briefe angenommen - es wirft sich nun die frage nach dem umrandeten wort aus.
kann das jemand entziffern?


Dear Sir!

Wie ich vernommen haben Sie 500 Pfund ausgesetzt, für den durch dessen Rath oder       
       XXXXXXX, Jack der Aufschlitzer dingfest gemacht wird.


die damalige person, die ihn übersetzt hat, las folgendes:

Dear Sir,
   As I understand you have offered £500 to anyone by whose advice or assistance Jack the Ripper is arrested.


sollte jemand das wort rausbekommen oder meinen der text lautet anders, bitte info hier...

--> klick für großansicht!
« Letzte Änderung: 27.08.2008 20:19 Uhr von thomas schachner »
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

Stordfield

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #2 am: 27.08.2008 20:01 Uhr »
Hallo !

Vielleicht " ohne Strittigkeit" ( mit nur einem t in der Mitte ) ? Im Sinne von unbestritten ?

Gruß Stordfield

JohnEvans

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #3 am: 27.08.2008 20:15 Uhr »
Thätigkeit

--> Wie ich vernommen haben Sie 500 Pfund ausgesetzt, für den durch dessen Rath oder <Thätigkeit>  Jack der Aufschlitzer dingfest gemacht wird.

Floh82

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #4 am: 27.08.2008 20:20 Uhr »
es heißt definitiv oder...und Thätigkeit könnte durchaus hinkommen.

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #5 am: 27.08.2008 20:20 Uhr »
yes john! das klingt vernünftig und sieht tatsächlich so aus.
dankeschön! .-)))
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

JohnEvans

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #6 am: 27.08.2008 20:26 Uhr »
Gern geschehen.

Der zweite Buchstabe ist defintiv ein "h", vergleich mit "haben". Der erste war schwerer, da es keinen Vergleicht gibt, aber das Ende ist bestimmt "keit", und bei näherer Betrachtung "..igkeit".
Und nachdem damals die meisten Anfangs "t"s  als "th" geschrieben wurden, und auch heute noch der Spruch "mit Rat und Tat" heißt, lag die Lösung plötzlich gut lesbar vor mir.

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #7 am: 27.08.2008 20:28 Uhr »
dann habe ich gleich noch was .-)))

Die Erhellung geschieht durch ein kleines Glühlämpchen von der [hirnseite!??]  des Auges durch ein künstliches Loch.

oder stirnseite?



The illumination can be effected by a little incandescent lamp to the back of the eye through an artificial hole.
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

JohnEvans

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #8 am: 27.08.2008 20:33 Uhr »
Hmmm, ich grüble noch, sieht nicht wie seine anderen  "t" aus, vergleich mit dem "t" in "...seite". Und der Typ schreibt zwei Arten von "r", sehr irriiterend.

Stell mal den ganzen Text ein, dann kann man besser vergleichen und den Sinn erfassen.

.
.
.
.
.
.

Genug gegrübelt. "Stirn" macht mehr Sinn als "Hirn", kann durchaus sein, daß der Verfasser des Briefes "st" eben mit einem anderen "t" schrieb.

Hier gibt es übrigens die Vorlage zur Kurrentschrift (1866) --> http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Deutsche_Kurrentschrift.jpg

JE
« Letzte Änderung: 27.08.2008 20:45 Uhr von JohnEvans »

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #9 am: 27.08.2008 20:36 Uhr »
der verfasser hat wohl die ausarbeitungen von wilhelm kühne bzgl. der retina-photographie in die hände bekommen .-))



Dear Sir,
   As I understand you have offered £500 to anyone by whose advice or assistance Jack the Ripper is arrested.
  I can tell you a way by which he might perhaps be recognised if a fresh murder is committed.
  I must tell you that when people meet with a sudden death the last image of things seen can be reproduced on the retina of the eyes by exciting the ocular nerves.
   Should a fresh murder take place, let the face be covered over until a doctor and a photographer reach the spot; then let the eye be drawn a little way out of its hollow and take three photographs viz. (1) of the illuminated pupils. (2) of the illuminated eye with the nerve of sight excited by electricity. (3) of the eye not illuminated, with its nerve of sight excited.
   The illumination can be effected by a little incandescent lamp to the back of the eye through an artificial hole.
   If I had a few particulars, and as the description of the man who is said to have been several times seen, the exact times of the murders and the nature of the wounds, whether they are clean cuts, what sort of knife was probably used, whether the cuts are always alike and therefore indicated a practised hand, I would try to take up the matter here; especially as it is supposed that Jack may bo on board a German cattle steamer or passenger steamer.  Perhaps I am indeed in possession of a clue.  The description is, full round face, height about 1.60 metres, and short thick set figure.  The clue goes from London to here and Bremen, and thence to Nuremberg.
       Yours truly
       Ernst Spetman
       105 Am Alten Hafen
               Bremerhaven
                       Germany.
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

JohnEvans

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #10 am: 27.08.2008 20:53 Uhr »
Es wird immer wirrer. Der erste Buchstabe kann gut ein "S" sein --> "Stirnseite", allerdings stimmt das "t" nicht.
Hingegen für "Hirnseite" stimmt das "H" nicht.

Und so, wie der Text übersetzt wurde, ist es auch nicht klarer.

"to the back of the eye through an artificial hole" --> "to the back" bedeutet wohl von außen nach innen --> noch ein Punkt für "Stirnseite".
"through an artificial hole" ---> Du meine Güte! Wollte der durch das Auge bohren?? Spricht aber nicht gegen "Stirnseite".

Gibt´s den kompletten DEUTSCHEN Text auch?

JE

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #11 am: 27.08.2008 21:01 Uhr »
nö - der wird ja gerade transkripiert - deswegen auch die fragen .-))
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

Floh82

  • Gast
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #12 am: 27.08.2008 22:30 Uhr »
Was weiß man eigentlich über diesen Ernst Spetman? ;)

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #13 am: 28.08.2008 13:16 Uhr »
@Floh
Leider noch nichts. Wäre schön, wenn man etwas rausfinden könnte. Aber eine „heiße“ Spur ist noch nicht entdeckt worden.

@All
Ja, die Sache mit der Hirn und Stirnseite…seltsamerweise sieht auch das „s“ eher wir ein „h“ aus, betrachtet man sich die restlichen „s“ und „h“`s. Von der Logik her müsste das Licht von hinten in/auf das Auge fallen (wieso bohrt man ein Loch für die Lampe, wenn man das Auge von vorne belichten möchte?), vom englischen Text her vermutet man das Gegenteil (wie John bereits ausführte). Da weiter vorhergehend im Text davon die Rede ist, das Auge hervortreten zu lassen (man beachte den Inhalt des englischen Textes), kann ich mir auch vorstellen, dass dieses künstliche Loch auch seitlich angebracht werden könnte. Aber selbst dann…

Obwohl ich John recht gebe und inzwischen auch fast für "Stirnseite" bin - und damit glaube ich nicht "von vorne", sondern eher "von oben", nachdem der Augapfel aus der Höhle hervorgetreten ist. ST ist wahrscheinlicher als H, da ein H nunmal komplett anders aussieht, aber das große S schonmal ganz gut hinkommt.

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Re: jack the ripper briefe aus deutschland (reaktionen)
« Antwort #14 am: 05.09.2008 19:33 Uhr »
Und das lustige Entschlüsseln geht in die nächste Runde!

Ich habe hier noch ein Wort, auf dessen Wortlaut ich einfach nicht komme. Bestimmt ist es ein ganz einfaches Ding, aber...schaut selbst mal:

Das Wort taucht in besagtem Brief zweimal auf. Im ersten Kontext lautet der betreffende Satz der englischen Übersetzung:
"If I had a few particulars, and as the description of the man who..."
Der deutsche Satz lautet im Ausschnitt:
"Hätte ich einige Anhaltspunkte so das ... des Mannes, ..."

Im zweiten Kontext heißt es im Englischen:
"Perhaps I am indeed in possession of a clue. The description is, full round face..."
Im Deutschen:
"Vielleicht bin ich sogar im Besitz einer Spur. Dessen ... ist volles rundliches Gesicht..."

Wir benötigen also das deutsche Gegenstück zum englischen "description". Viel Spaß!