Autor Thema: Dr. Joseph Bell...  (Gelesen 19090 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JaneDoe

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« am: 07.05.2005 16:10 Uhr »
Servus,

kürzlich kam auf Kabel1 so ein Themenabend über Sherlock Holmes, und in diesem Zusammenhang auch eine Doku über Sir Arthur Conan Doyle, bzw dessen Vorlage zu SH.
Der "wahre" SH, Dr. Joseph Bell, wurde ja mit in die Ermittlungen zu JTR mit einbezogen. Zumindest wurden ihm die Akten zugeschickt. Laut der Doku ist er auch zu einem Ergebnis gekommen. Doch der Brief, in dem das Ergebnis (Mr. Druitt) stand, ist verschwunden...Hat den Brief jemand verschwinden lassen? Kann es sein, dass der Brief abgefangen wurde? Oder ist er einfach nur verloren gegangen (obwohl er nicht von der Deutschen Post *sorry* befördert wurde :lol: )?
Würde mich mal interessieren, ob da jemand mehr darüber weiß. In der Doku waren die Infos etwas spärlich gestreut.

Liebe Grüße
Jane

Butcher

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #1 am: 07.05.2005 18:23 Uhr »
Tja, entweder is der Brief wirklich verschwunden oder er ist "verschwunden worden". OB Druitt tätsächlich von beiden Ermittlern
als Täter genannt ist, ist spekulativ. Die Ergebnisse stimmten bis dahin zwar immer zu 100% überein, und sein Partner hatte Druitt auf dem
Zettel, aber das bedeutet noch nicht das "Sherlock" ihn ebenfalls
als Täter ansah.

JaneDoe

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #2 am: 08.05.2005 11:42 Uhr »
Hm...
kann ich mich nur anschließen. Da der Brief ja abhanden gekommen ist/wurde, wird man wohl nie erfahren, wenn Dr. Bell wirklich im Visier hatte.
In der Doku wurde allerdings recht deutlich gesagt, dass es Druitt gewesen sein musste, woher die dass dann wohl wissen?!? Für die war das zweifelsfrei erwiesen.

Irgendwie ein wenig suspekt die ganze Sache...wenn der Brief verschwunden ist (nehmen wir mal an, einfach so), warum hat Dr. Bell nicht einfach einen Zweiten geschrieben? Und wenn der Brief bewusst verschwunden wurde, dann hätte Bell doch auf anderem Wege den Täter präsentieren zu können (bekannt war Bell ja, und über seine Fähigkeiten wussten die Leute ja auch Bescheid), wie zB über eine Zeitung.
Irgendwie kommt's mir grad so vor, dass da noch mehr dahintersteckt; zumindest im Hintergrund: der Brief ist weg, und Bell verschwindet aus den Ermittlungen!
Ich frage mich wirklich, warum er nicht einfach einen zweiten Brief geschrieben oder einen anderen "Veröffentlichungs"-Weg gewählt hat.
Hm....schwierig....

Liebe Grüße aus München
Jane

Butcher

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #3 am: 08.05.2005 11:44 Uhr »
Das ist es ja mit Freund Jack.
Zu viele Zufälle, zu viele Gerüchte, zu viele Ungereimtheiten.
Extrem schwierig.

Jan_Schattling

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #4 am: 08.05.2005 13:19 Uhr »
mmmh... ich hatte ja auch im anderen Threat was dazu geschrieben.

Das sie sich so sicher sind das es Druitt ist liegt daran das er und sein Freund immer übereinstimmten und der später sagte, das seine Wahl auf Druitt gefallen war. Die beiden hatten ja auch nur 3 Mörder zur Auswahl.

[Einschub]Wobei zwei von denen auch für mich nicht wirklich in Frage kommen.
Ich weiß nicht ob ich unter allen Verdächtigen die wir haben Druitt wählen würde, aber bei der Auswahl Kosminski, Ostrog und Druitt bin ich auch für Druitt. Das ist wie die Wahl bei Eissorten zwischen Kuhscheiße-, Pferdescheiße- und Schokoladengeschmack. :mrgreen:[/Einschub]


Druitt hat seine Ergebnisse an das Yard weiter gegeben allerdings war es da mittlerweile hinfällig, weil Druitt ja tod war.
Übrigends einer der guten Gründe warum die Suche nach dem Ripper eingestellt wurde.
Einer der besten Kriminologen der Zeit präsentiert einen Mörder der leider vor kurzen verstorben ist. Nach kurzer Skepsis stellt sich heraus das es keine weiteren Morde gibt, also muß er wohl recht gehabt haben und man kann die Akten schließen.
Simple Logik. Aber wer war damals nicht froh das es endlich vorbei war?


Jan

Butcher

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #5 am: 08.05.2005 14:00 Uhr »
Wäre ich sarkastisch würde ich jetzt sagen:
Die Vereinigung der Sargtischler, Leichengräber und Friedhofsgärtner!

Aber ich bin ja ein gaanz ein lieber, der so etwas nieemals tun würde ;D

alf69

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #6 am: 08.05.2005 21:34 Uhr »
Ich würde aber sagen das der Brief von Bell bei Scotland Yard angekommen ist. Die hätten doch bestimmt nachgefragt, wenn nicht.
Dann plötzlich wurden die Ermittlungen eingestellt, hatte man (oder glaubte man) man hätte den Täter!?
Und da der Name nicht genannt werden durfte musste alles verschleiert werden und der Brief verschwinden. Bell war natürlich eingeweiht.
Ist nur so eine Idee, aber zu viele Zeichen weisen darauf hin das etwas vertuscht wurde.

toshi

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #7 am: 17.06.2005 18:24 Uhr »
Ich halte sowieso nicht viel von dieser Dokumentation. Sie klingt allegemin nicht sehr glaubwürdig, sie ist eher auf "Filmchen, um die Zeit vor der Hund der Baskervilles hinauszuzögern" getrimmt.

CitizenX

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #8 am: 17.06.2005 21:12 Uhr »
Zitat
Das ist wie die Wahl bei Eissorten zwischen Kuhscheiße-, Pferdescheiße- und Schokoladengeschmack.


Ähm...wo wohnst Du...lääääcker Eis! :D

Amina the Ripper

  • Gast
^^
« Antwort #9 am: 27.06.2005 12:29 Uhr »
*Citizen Eis reich*  :roll:

Offline academyfightsong

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 509
  • Karma: +1/-0
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #10 am: 30.06.2005 11:29 Uhr »
Zitat
"Es gibt hier genügend interessante Details zu diskutieren,aber diese Bananenpostings (bei manchen,gerade neueren Usern machen sie mindestens 80 Prozent aus) gehen mir auf den Keks."


dem kann ich mich nur anschliessen...

diekralle

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #11 am: 30.06.2005 11:47 Uhr »
Hi academy,

so ist es. Da quält man sich durch 15 neue Postings und hätte sich 12 davon sparen können.

Gruß

diekralle

lauri

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #12 am: 07.07.2005 21:36 Uhr »
um mal wieder auf das ursprügliche Thema zu lenken:

ich hab diese " Dokumentation" auf Kabel 1 auch gesehen. Weil ich der Seriositat nicht so ganz getraut habe, hab ich mal ein bischen recherchiert und auch was herausgefunden:

( Ich muss hier leider eingestehen, dass das Zitat  etwas merkwürdig ist.
Woher kann Dr. Liebow wissen, ob Bell den Ripper identifiziert hat?
Aber darum geht's mir ja nicht. )


" According to Dr Ely Liebow, Bell correctly identified Jack the Ripper. "Bell and a friend analyzed the Ripper killings and put the name of the killer in an envelope. They gave the envelope to the Edinburgh police, who sent it to London, where the crimes occurred. "



 :arrow:  UND GENAU  AUF DEM WEG NACH LONDON GEHT DER    UMSCHLAG
               VERLOREN!

 :?: Kann es denn wirlich sein, dass die Polizei in Edinburgh absolut nicht
     neugierig war , was der bekannteste Kriminalist der damaligen Zeit       zum wohl aufsehend erregendsten kriminalfall der damaligen Zeit sagt?

_ ALSO ICH HÄTTE DA MAL REINGESCHAUT_

 :!: Man sollte mal recherchieren, ob es nicht irgendwelche Zeitungsmeldungen aus der Zeit bzgl. der Identität des Rippers
in Edinburgh gibt. (Vielleicht wollte sich einer der Polizisten, die den Brief
Bells gelesen haben könnten, wichtig machen)
machen

diekralle

  • Gast
Dr. Joseph Bell...
« Antwort #13 am: 09.07.2005 09:04 Uhr »
Hallo,

Brief hin oder her, das Ergebnis wäre auch anders zu bekommen gewesen. Der Brief ist nicht da, das wars dann halt *pfeif*. Das kann doch nicht sein, warum nicht einfach ein zweiter Brief, bei Bell telefonisch (die gab es da schon), telegraphisch oder pers. nachgefragt?

Gruß

diekralle

Balu

  • Gast
Re: Dr. Joseph Bell...
« Antwort #14 am: 30.05.2006 21:15 Uhr »
Hi zusammen,

haltet ihr es denn für möglich das der Täter vielleicht sogar aus den reien der Ermittler kam :icon_wink: und das Joseph Bell somit von jemandem unter Druck gesetzt wurde keinen weiteren Brief zuschreiben bzw es weiter zu veröffentlichen :icon_question:

Gruß Balu