Autor Thema: Geisteszustand Abberlines  (Gelesen 13261 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tortured

  • Gast
Geisteszustand Abberlines
« am: 05.09.2004 14:43 Uhr »
Wenn man dem Filmmaterial glauben mag,
hatte er ja vorher jeweils die Morde/Tatorte
gesehen. In Form von Halluzinationen o.ä..
Ist da eigentlich irgendwas in der Hinsicht
überliefert?
Desweiteren der Fund von Weintrauben
bei den Opfern. Stimmt das?
Er soll ja auch drogenabhängig gewesen sein
(lt. From Hell u.a.).
Desweiteren spielt in dem Film mit M.Caine
ja ein US-Schauspieler, der Jeckyll/Hyde spielte
eine verdächtige Rolle. Gibt es da geschichtliche
Untermauerung oder ist das alles nur Fiktion?

Scharfnase

  • Gast
Abberline völlig normal
« Antwort #1 am: 05.09.2004 15:35 Uhr »
Hi Tortured,

auch bei der Figur Abberlines erzählt der Film "From Hell" gelinde gesagt nur Unsinn. Der Gute war weder hellseherisch begabt, noch nahm er Drogen oder starb er an einer Überdosis. Vielmehr starb er als hochverdienter Inspektor im biblischen Alter von 86 Jahren. Etwas über den historischen Abberline kannst Du hier erfahren (http://www.casebook.org/police_officials/po-abber.html).

In den Mägen der Mordopfer wurden keine Trauben gefunden. Insbesondere nicht bei Lizzie Stride, welcher der Ripper angeblich vor ihrem Tod noch Trauben gekauft haben soll.

Von einem US-Schauspieler, der verdächtigt wurde, ist mir nichts bekannt. Jedoch wurden andere Amerikaner verdächtigt, wie der Quacksalber Dr. Tumblety. Schau Dich ruhig im Forum um und Du wirst sicher noch einige Antworten entdecken.;-)

Gott zum Gruße,
Scharfnase

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1329
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
Geisteszustand Abberlines
« Antwort #2 am: 05.09.2004 16:21 Uhr »
warum in die ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah .-)


http://www.jacktheripper.de/ermittler/abberline/
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

Eastsidemags

  • Gast
Geisteszustand Abberlines
« Antwort #3 am: 06.09.2004 09:36 Uhr »
Also wenn ich jetzt nicht total daneben liege, dann war doch Richard Mansfield Amerikaner. Und der hat auch "Jeckyll & Hyde" gespielt...

Colin Benson

  • Gast
Geisteszustand Abberlines
« Antwort #4 am: 06.09.2004 13:15 Uhr »
ESM - liegst goldrichtig. Aber soweit mir bekannt ist, wurde Mansfield als ernsthafter Ripperverdächtiger von David Wickes erfunden.

DJ Dogside

  • Gast
Re: Geisteszustand Abberlines
« Antwort #5 am: 12.03.2006 00:35 Uhr »
ich muss aber sagen ... das ich auch schon öfters gehört habe das Abberline starker alkoholiker war und das er immer gesagt habe er hätte visionen ... aber das man nur annahm das er sich um es mal so auszudrücken wichtig machen will ... desweiteren habe ich mal gehört ... das er sogar mal in der zwischenzeit "abgesägt" wurde aus mehreren gründen ich glaube ich hab gehört weil er die spur bis ins königshaus verfolgt hat oder so ... ich weiss nicht wo die person die mir das gesagt hat (die nebenbei meine mutter is und sich auch schon mit dem themo beschäftig) das her hat aber normalerweise redet sie nur von dingen bei denen sie sich sicher is und wo sie ahnugn von hat :P um das hier genauer zu sagen was sie gesagt hat müsste ich sie aber nochmal fragen ....

h-bt

  • Gast
Re: Geisteszustand Abberlines
« Antwort #6 am: 27.07.2006 01:58 Uhr »
Wenn man dem Filmmaterial glauben mag,
hatte er ja vorher jeweils die Morde/Tatorte
gesehen. In Form von Halluzinationen o.ä..
Ist da eigentlich irgendwas in der Hinsicht
überliefert?
Desweiteren der Fund von Weintrauben
bei den Opfern. Stimmt das?
Er soll ja auch drogenabhängig gewesen sein
(lt. From Hell u.a.).
Desweiteren spielt in dem Film mit M.Caine
ja ein US-Schauspieler, der Jeckyll/Hyde spielte
eine verdächtige Rolle. Gibt es da geschichtliche
Untermauerung oder ist das alles nur Fiktion?

im dem Cane film war er trunksüchtig, also muss er zwar ein sehr fähiger mann gewesen sein wie seine auszeichnungen sagen aber auch wohl das eine oder andere laster gehabt haben drogensucht alkoholsucht usw.  ich weiß nicht wie er war aber die, filme macher werden sich schon was gedacht haben vieleicht wurde das mit der sucht nur aus dem cane film übernommen und weil er so hoch dekoriert war, hat man ihm dan seherische fähigkeiten angedichtet die aufgrund von bewusstseinserweiternden drohgen und halozigenen erkärt wuden!

JohnEvans

  • Gast
Re: Geisteszustand Abberlines
« Antwort #7 am: 01.08.2006 22:50 Uhr »
Für die meisten Filme dieser Art gilt leider: Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig. :icon_biggrin:

Tina

  • Gast
Re: Geisteszustand Abberlines
« Antwort #8 am: 02.08.2006 08:40 Uhr »
Hallo !!

@JohnEvans:
Da kann ich Dir nur zustimmen. Ich denke, irgenwie mussten die Produzenten, Drehbuchschreiber oder Regisseure die Hauptrolle ja irgendwie interessant aussehen lassen. Da so gut wie nichts aus dem Leben von Abberline bekannt ist, kann man ihm auch alles mögliche andichten.
Meiner Meinung nach stimmt weder das er ein Alkoholiker oder drogenabhängig war. Noch weniger glaube ich daran, dass er seherische Fähigkeiten hatte.

Ich denke, dass der wahre Abberline sich im Grabe umdrehen würde, wenn er wüsste, wie er heutzutage dargestellt wird.  :icon_wink:

Liebe Grüsse

Tina

h-bt

  • Gast
Re: Geisteszustand Abberlines
« Antwort #9 am: 02.08.2006 10:00 Uhr »
Für die meisten Filme dieser Art gilt leider: Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig. :icon_biggrin:

Bei "Z" von Consa Gavas war dsa ja ein wenig anders man lies sogar sagen ähnlichkeinen beabsichtgt wären auch wenn alle personen fiktiv waren (vom rollenmamen her usw.