Autor Thema: Frank Castellano  (Gelesen 574 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Stordfield

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 158
  • Karma: +0/-0
Frank Castellano
« am: 29.07.2020 17:42 Uhr »
Hallo!

Laut Zeitungsberichten in der Atlanta Constitution vom 22. März 1893 und dem Mountain Democrat vom 1. April 1893 neigte die Polizei von New York dazu zu glauben, dass sie Jack the Ripper in Gewahrsam hatte.
Am 19. März 1893 wurde in New York City eine Seite einer nicht benannten Frau aufgeschlitzt, ein großes Messer steckte noch in der Wunde. Die Tatwaffe konnte zu Frank Castellano, einem italienischen Friseur, zurückverfolgt werden, dessen Hintergrund die Ermittler durchleuchteten und dabei feststellten, dass er bis vor kurzem ein Feuerwehrmann an Bord eines transatlantischen Dampfers war. Angeblich sollte es weitere, nicht näher erläuterte Umstände geben, die die Polizei zu der Annahme veranlassten, dass Castellano kein anderer als Jack the Ripper war. Einige Beamte gingen sogar so weit zu sagen, dass Castellano mit dem mysteriösen Mann identisch sein könnte, der Carrie Brown (Old Shakespeare) in der Nacht ihres Mordes am 24. April 1891 zum East River Hotel begleitete und für dessen Tod Ameer Ben Ali („Frenchy“) eine lebenslange Haftstrafe im Staatsgefängnis verbüßte.
Captain Doherty vom Fifth Precint Squad soll über die Gefangennahme Castellanos sehr erfreut gewesen sein und erklärte, er werde alle Anstrengungen unternehmen, um einen vollständigen Bericht über Castellanos Reisen und Operationen in den letzten Jahren zu erhalten.

Hat Doherty Wort gehalten? Was ist aus seinen großspurigen Ankündigungen geworden?
Welche weiteren „Umstände“ sind gemeint?

Gruß Stordfield
Du kannst fliehen, wohin Du willst; Du nimmst Dich immer mit.