Autor Thema: Zeitliche und räumliche Aspekte des GSG`s und der Nacht des Double-Events  (Gelesen 49500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chpmn

  • Gast
hi und hallo erstmal !

bin neu hier aber eure "u bahn theorie" ist etwas wage.
da jtk wohl nicht ohne blutflecken von einem der tatorte fliehen konnte.

dann habe ich aber auch noch eine frag an euch und zwar sind zu der zeit auch morde im sünden des east ends begannen worden?
ich meine ca. mittig der doppelmorde?

wenn ja dann ( zwar unglaubwürdig aber trotzdem ist es mir ins auge gestochen) würden alle tatorte mit einer linie verbunden ein etwas schiefes pentagram ergeben.
also doch schwarze mächte ...  :icon_biggrin:
wußte ich es doch  :icon_aetsch:


ps.: bitte nicht wundern ich schreibe immer klein und ohne groß artige benutzung von satzzeichen^^
also fehlende interpunktion und konstantes kleinschreiben ist volle absicht  :icon_razz:

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Hi Chpmn

Du schreibst ja nicht nur ohne Satzzeichen, sondern auch ohne "a"`s!  :icon_wink:

Herzlich Willkommen erstmal!

Mit der U-Bahn, das ist natürlich wirklich so eine Sache, da hast Du wohl recht. Bei näherem Betrachten wäre es nicht nur interessant zu wissen, wann die U-Bahnen fuhren - sondern auch, ob und wie stark sie beleuchtet waren. Denn da gebe ich Dir recht, ohne Blutflecken wird der Ripper die Tatorte kaum verlassen haben. Demnach wäre ein hell beleuchteter Wagon tatsächlich ziemlich kontraproduktiv.
Aber man muss eben jeder noch so kleinen Spur nachgehen und auch mal die unwahrscheinlichen Thesen durchdenken, nur so kommt man vielleicht auf neue Ideen.  :icon_wink:

Und zu deiner Mordfrage: Nein, es gab zur Zeit der Rippermorde keinen weiteren südlich der kanonischen Fünf. Die anderen bekannten Morde oder Mordversuche (Coles, McKenzie etc.) fanden nach meiner Kenntnis eher östlich statt (korrigiert mich, wenn ich mich irre). Aber mit etwas Geschicklichkeit kriegt man auch schon mit den kanonischen Fünf ein Pentagramm hin...oder ein Kreuz....oder ein anderes magisches Zeichen....

Grüße, Isdrasil

chpmn

  • Gast
Herzlich Willkommen erstmal!

danke schön !



Aber man muss eben jeder noch so kleinen Spur nachgehen und auch mal die unwahrscheinlichen Thesen durchdenken, nur so kommt man vielleicht auf neue Ideen.  :icon_wink:

aber wenn jtr angenommen wirklich mit der " bahn " zu seinem 2. mord gefahren sein soll stellt sich mir die frage warum er eine weitere strecke zu fuss zurück legt um zur nächsten haltestelle zu kommen.
worauf ich hinaus will ist das der mord der stride von der nächsten haltestelle weiter entfernt ist als der von cathie....
ich gehe von dem bild von dir aus.

Aber mit etwas Geschicklichkeit kriegt man auch schon mit den kanonischen Fünf ein Pentagramm hin...oder ein Kreuz....oder ein anderes magisches Zeichen....

ich weiß was du damit sagen willst ^^
ich weiß sowieso nicht ob es zu der zeit so etwas wie hexen kulte oder sowas gab .... aber ist eher unwahrscheinlich meine theorie sehe ich ja selbst ein  :icon_mrgreen:

aber was is denn wenn jtr ein kutscher war? weil kutschen zu der zeit ja nicht aufgefallen sind und man damit auch recht schnell und unbemerkt von punkt a nach punkt b gekommen wäre und man sich so ein passendes opfer hätte suchen können ohne großen zeit verlust.

wie war das damals eigentlich im east end? wenn man mit einer dirne mitging um den akt zu vollziehen wo tat man das? weil die meisten werde die freier ja wohl kaum mit nach hause genommen haben.
gab es da wie heute sowas wie einen kutschen strich?  :icon_lol:
also das die damen an der straße standen und man sich eine aussuchen konnte oder wie lief das ab?

so long
chpmn


ps .: da kommt mir gerade noch eine frage in den sinn ... gab es zu der damaligen zeit schon ein kanalisations netz wie heutzutage ? also mit gullis und so ? das wäre doch der optimale fluchtweg ohne gesehen zu werden.
« Letzte Änderung: 15.02.2008 04:31 Uhr von chpmn »

Offline Chris Jd

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 389
  • Karma: +0/-0
Hi

"ich weiß sowieso nicht ob es zu der zeit so etwas wie hexen kulte oder sowas gab"

1875 ist Aleister Crowley geboren worden. Okkulter gehts kaum :-) Also, sowas gabs seit den Römern oder noch früher. Und besonders viel gabs im Mittelalter, laut kath. Kirche zumindest.  :icon_evil:

"weil kutschen zu der zeit ja nicht aufgefallen sind"
Doch, kommt auf Straße und Uhrzeit an: Wenn Morde unterhalb von Fenstern geschehen, hinter denen Leute wach oder leicht schlafend sind, und die nix gehört haben, dann war da todsicher keine Kutsche. Die auf Kopfsteinpflaster ist höllisch laut. Vergiss es, die Kutschengeschichte ist ne Sackgasse.

"wenn man mit einer dirne mitging um den akt zu vollziehen wo tat man das"
die billigen, von denen wir hier reden (sorry die Brutalität des Ausdrucks) nahmen ihre Kunden mit in eine Gasse, einen Hinterhof, ein dunkles Eck oder einen Hauseingang und da gings kurz rund.

Also etwa genau die Orte, an denen man sie hernach auch gefunden hat.

"gab es zu der damaligen zeit schon ein kanalisations netz wie heutzutage"

Bazalgette's Kanalsystem war bereits 1865 beachtlich, ob allerdings unter so Straßen wie z.B. Bucks Row schon ein Kanal verlief, weiß ich grad ned, habs aber schon mal wo gelesen.

"also das die damen an der straße standen und man sich eine aussuchen konnte oder wie lief das ab"

ja, soooo verschieden iss das heute auch nicht.


C



P.S.: Isdrasil, wg. Karte: 29 Hanbury ("Annie") ist westlich von Brick Lane!




« Letzte Änderung: 15.02.2008 19:05 Uhr von Chris Jd »

Offline Chris Jd

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 389
  • Karma: +0/-0
Und grad hab ich die frühere Frage wegen der Zugpläne gelesen.

Mit'm Plan kann ich nicht aufwarten, aber mit einem Beispiel, das in etwa ein Gefühl für die Tube der damaligen Zeit vermittelt:

Ein Zug der East London Line, die ja durch Whitechapel geht, verließ 1887 Shoreditch Station Richtung New Cross um 5:22 morgens, Sonntags 8:24.
Der letzte 22:13 (22:20 sonntags). Das ist aber nur die East London Line. Die Aldgate Station dürfte bis um ca Mitternach rum tätig gewesen sein. Nicht soooo viel anders als heute.

Genauere Auskünfte sicherlich bei  http://www.ltmuseum.co.uk/, die haben einen "Contact" link und dahinter dann "research enquiries".



C


Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
P.S.: Isdrasil, wg. Karte: 29 Hanbury ("Annie") ist westlich von Brick Lane!

Mensch, Chris - dreh die Karte (oder deinen Monitor) doch einfach rum, dann stimmts auch wieder! Tsts....wie kann man nur so unflexibel sein  :icon_rolleyes:

chpmn

  • Gast
hi danke für die schnellen antworten!

mir stellen sich nun also noch folgende fragen:

- hatten die toten was gemeinsam? also außer das sie danach tot waren und davor dirnen?

- war jeder mord verschieden? also vom vorgehen des mörders meine ich ? ( erst würgen dann schlitzen oder gleich schlitzen...) hoffe ihr versteht was ich meine  :icon_rolleyes:

- warum gingen sie mit ihm mit ? war er vertrauens erweckend oder einfach nur gut betucht und stank nur so vor geld?

- warum weiß niemand etwas über den freier von.... ( oh man der name ist mir entfallen ) die dirne die in ihrer " wohnung " ermordet wurde?
er wird sie doch dahin bestellt haben oder sowas ich meine das man zu damaliger zeit mit anderen dirnen über freier redete weil duch den gin der mund lockerer wurde würde doch heißen das sie sich verabschiedet hat mit zb. den worten " bis morgen ich habe noch mr. black zu mir bestellt " oder ähnlich.

- wieviel blut war an den tatorten ? also genug damit man sagen kann " jupp das is hier passiert! " oder eher nicht so viel?

das sollte erstmal reichen ^^
wundert euch nicht über meine fragen aber mir kommen ideen immer auf klo und dann frag ich halt nach  :icon_mrgreen:

so long
chpmn

Stordfield

  • Gast
Hallo !

Lies Dich doch , bitte , erst einmal durch das Forum . Dann kannst Du Dir eine ganze Menge Fragen selbst beantworten .

Gruß Stordfield

Offline Chris Jd

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 389
  • Karma: +0/-0
Stordfield nimmt mir die Worte aber sowas von aus dem Mund! :icon_thumb:
Und ein - zwei Bücher könnten auch ned schaden. Aufm Klo kann man auch Lesen:icon_idea:
Sugden-Begg-Schachner-Evans :icon_exclaim:

C

"Mensch, Chris - dreh die Karte (oder deinen Monitor) doch einfach rum, dann stimmts auch wieder"

Ich habs versucht, aber dann iss Berner Str. kurz vor'm Arsenal Stadium :icon_mrgreen:

Stordfield

  • Gast
Hallo Chris !

" Aufm Klo kann man auch lesen ."
Das kann ich nur bestätigen . Ich habe sogar meinen PC dort ( ein WC - PC , haha ). Ehrlich , das Gäste - Klo ist nämlich der einzigste Ort , wo ich rauchen darf , also bin ich mit Bücherregal und Computer dort      " eingezogen ".

Gruß Stordfield

Stordfield

  • Gast
Hallo !

Ich möchte gern noch einmal zum Ursprung dieses Threads zurückkommen . Isdrasils berechtigte Frage , was der Täter zwischen dem Mord an Cathy und dem Auffinden des Schürzenstücks gemacht hat , würde mich auch sehr interessieren . Hat er den blutigen ( ? ) Lappen etwa über eine Stunde lang mit sich herumgetragen ? Warum warf er ihn nicht gleich fort ?

Gruß Stordfield

chpmn

  • Gast

Lies Dich doch , bitte , erst einmal durch das Forum . Dann kannst Du Dir eine ganze Menge Fragen selbst beantworten .


bin dabei ^^
sry wenn ich viele fragen stelle die ich mir selbst beantworten könnte durch das lesen des richtigen forum
aber ich bin erst seit ca. einer woche auf dem jtr trip und ihr seit schon länger dabei ... das bedeutet für mich ( was ich bereits tue ) alles zu lesen was hier von anfang an geschildert wurde!

wie gesagt bin dabei und lese wie ein blöder!!!

aber es wird wohl immer vorkommen das man nicht alles weiß und dann dazu einen thread erstellt den es so oder ähnlich schon gab.
wie gesagt ich bin erst seit ca. ner woche dabei habt rücksicht mit mir  :icon_confused:
gebe mir aber mühe mich zu bessern  :icon_thumb:

Stordfield

  • Gast
Hallo !

Meine Bemerkung sollte auch nicht negativ klingen , sondern nur ein gut gemeinter Hinweis sein .

Gruß Stordfield

chpmn

  • Gast
habe ich auch nicht so aufgefasst !
habe mich aber die woche über eher mit opfern und tatverdächtigen auseinandergesetzt.

deswegen meine fragen ... war zu dem zeitpunkt noch nicht an den richtigen stellen im forum angekommen ^^
aber ich besser mich ! habe sogar schon einen thread gefunden wo das kanalisations thema behandelt und für nicht " vernüntig " abgewiesen wurde.

ich werde weiter lesen und mich versuchen auf euren stand zu bringen!
denk aber dran wie lange ihr / du brauchtest um auf den heutigen stand zu kommen ^^
also gebt mir zeit und verzeiht mir "doofe" oder unwissende fragen.
 :icon_bussi:

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Hi

aber es wird wohl immer vorkommen das man nicht alles weiß und dann dazu einen thread erstellt den es so oder ähnlich schon gab.
wie gesagt ich bin erst seit ca. ner woche dabei habt rücksicht mit mir  :icon_confused:
gebe mir aber mühe mich zu bessern  :icon_thumb:

Ja, das ist ja auch nicht tragisch, wenn ein Thread in ähnlicher Weise zweimal exisitiert oder manche Fragen mehrfach gestellt werden. Dazu gibt es "Profis" und "Amateure", um sich irgendwo in der Mitte zu neuen Gedanken zu treffen...
Versuch halt einfach nur, beim Thema zu bleiben (so gut es geht) und nicht mehrere verschiedene Fragen auf einmal zu stellen, da kommt man schnell durcheinander. Wenn verschiedene Fragen auftauchen, kannst Du sie ja auch ein wenig aufteilen. Ich finde es übrigens sehr schön, dass Du hier bist, da Du ernsthaft am Fall interessiert zu sein scheinst. Find ich klasse!  :icon_thumb:

Ich möchte gern noch einmal zum Ursprung dieses Threads zurückkommen . Isdrasils berechtigte Frage , was der Täter zwischen dem Mord an Cathy und dem Auffinden des Schürzenstücks gemacht hat , würde mich auch sehr interessieren . Hat er den blutigen ( ? ) Lappen etwa über eine Stunde lang mit sich herumgetragen ? Warum warf er ihn nicht gleich fort ?

Ja, das ist der Punkt, der interessant ist. Hat Long die Schürze einfach beim ersten Mal nicht bemerkt? Oder exisitiert tatsächlich dieses Zeitfenster? Wenn ja, dann ist es doch wahrscheinlich, dass der Ripper einen Zwischenstopp eingelegt hat - womöglich bei seinem Zuhause. Und in diesem Fall könnte man schon ein wenig etwas aus diesen Eckpunkten (Tatorte und GSG) herauslesen.

Grüße, Isdrasil