Autor Thema: Ist die Nachricht vom Ripper?  (Gelesen 61731 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #90 am: 21.12.2007 12:20 Uhr »

hat es eine bedeutung ? ich meine die schreibweise ändert ja nichts am inhalt, oder täusche ich mich da ?

ich kann mir gut vorstellen, dass sich einer der beiden einfach getäuscht hat. wem ist es nicht so ergangen, dass man ein wort anders gelesen hat. bei kreuzworträtsel passiert mir das oft, da lese ich zum beispiel musiker, kommer nicht auf die lösung und nach einer weile lese ich das fragewort richtig, mystiker  :icon_wink:

mir fällt gerade auf, dass wenn ich so argumentiere, könnte die darstellung von long wahrscheinlicher sein. halse erkannte das wort wohl in seinem kopf als juwes, ohne die richtig gelesen zu haben - ist nur so ein gedanke von mir  :icon_rolleyes:
UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!

Mort

  • Gast
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #91 am: 21.12.2007 18:01 Uhr »
Die Nachricht könnte mit großer Wahrscheinlichkeit vom Ripper stammen. Ich habe da schon mal etwas unter einem anderen Topic geschrieben. Er könnte einen Hass auf
Juden gehabt haben, womit er bestimmt nicht der einzige in dieser Zeit war. Doch in dieser Nacht wurde er gerade bei seiner Arbeit gestört. Und zwar von einem Juden.
Er war so voller Zorn, dass ihn dies nach seinem 2. erfolgreichen Angriff, noch als gewissen Abschluss zur Kenntnis gab.
Auch wenn andere Gruppierungen zu dieser Zeit noch unerwünschter waren, ihn hatte eben gerade ein Jude gestört. Und vielleicht wusste er sogar wer dieser war, oder konnte es sich denken. Man denke mal an den From Hell Brief. Er war auch an jemanden gerichtet der aus Whitechapel war, und nicht aus irgend jemand in der weiten Welt.
Und Schmierereien an Hauswänden, waren damals sicher auch noch nicht so häufig anzutreffen wie auf manchem Fuhpark der Deutschen Bahn denke ich. Von daher sehe hier durchaus einen Zusammenhang.

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #92 am: 21.12.2007 18:26 Uhr »

jtr hat wahrscheinlich sein spiel mit der polizei gespielt, es hat ihn gefallen. es ist gut möglich, dass er durch einen juden gestört wurde und er daher auch das gsg so geschreiben hat, anderseits kann es auch ein "joke" seinerseits gewesen sein - egal wie herum man es wenden mag, ich persönlich glaube schon, dass er hinter dieser nachricht steckt.

passt das aber mit dem bild eines täter zusammen, der sich nicht oder schwer unter kontrolle hat, in einer art rausch handelt, oder konnte jtr sich kontrollieren, was dann auch seine euphorie begründen würde, die ihm zu der nachricht animiert hat ?

UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!

Mort

  • Gast
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #93 am: 21.12.2007 22:42 Uhr »
Warum sollte dies nicht zu jemandem passen, der sich nicht oder schwer unter Kontrolle hat? Gerade weil er sich vielleicht nicht unter Kontrolle hat, schmiert er auch noch eine Inschrift an die Wand. Das ist eigentlich kein Hexenwerk denke ich. Wenn er sich zu diesem Zeitpunkt mächtig, überlegen und teils größenwahnsinnig vorkam wäre so etwas sicherlich eine Leichtigkeit. Man muss noch nicht einmal in großem Maße kriminell sein, um etwas an eine Hauswand zu kritzeln. Ich gehe aber schon davon aus, dass
JTR ein Typ war, der sich im großen und ganzen schon unter Kontrolle hatte. Und der zumindest soweit Herr seiner Sinne war, dass er wusste wenn es für ihn zu gefährlich wird. Er wollte auf sich aufmerksam machen, und er wollte seinem Frust Luft machen indem er tötete, bzw. verstümmelte. Und durch diese Nachricht konnte er sich noch zusätzlich Luft machen und zugleich wieder ein bißchen "spielen".

Alexander-JJ

  • Gast
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #94 am: 22.12.2007 13:00 Uhr »
Irgendeine Art "Hochgefühl" wird er nach den Morden schon gehabt haben. Er hatte die Schürze noch in der Hand, Kreide hatte er auch dabei... also wieso nicht dem Ganzen noch einen draufsetzen und die Polizei und/oder die/den Juden verhöhnen? Das GSG muss ja nicht geplant gewesen sein. Es kann sich auch aus der Situation heraus so entwickelt haben.

Allgemein glaube ich nicht das JTR mit der Polizei oder sonstwem spielen wollte oder gar Kontakt aufnehmen wollte. Aber in dieser Nacht ging erst alles schief und dann wendete sich das Blatt und JTR fand die Befriedigung, die er suchte. Also hat er im Übermut das GSG verfasst.

Noch etwas zur "Botschaft": Wenn JTR wirklich eine Botschaft unters Volk bringen wollte, dann hätte er das auf unmissverständliche Art und Weise getan. Eine einzige, recht kryptische, Wandschmiererei macht JTR nicht zum Judenhasser oder zu sonstwas. Wenn er Juden wirklich gehasst hätte, und das dem Volk hätte mitteilen wollen, dann hätte er wohl mehr als eine Botschaft hinterlassen.


 :)

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #95 am: 23.12.2007 13:04 Uhr »
@ alex

das ist ja die grätchefrage, was wollte jtr mit der botschaft/schmiererei, falls sie von ihm stammt, bezwecken ?

aus jux und dollerei wird er die botschaft nicht geschrieben haben. er hätte genau so gut schreiben können - ich wars und ihr bekommt mich nicht- oder ähnliches, wenn er aus reinem glücksgefühl heraus sich mitteilen wollte. würde doch dann irgendwie mehr sinn machen, als das geschreibene. für mich steckt da ein sinn dahinter, welcher sich mir noch nicht so richtig erschlossen hat, tendiere aber zur verhöhunung der polizei.

ob die nachricht geplant war ? für mich durchaus vorstellbar, wer trägt schon grundlos kreide mit ?


@ mort

da liegen wir mit unserer meinung wohl etwas auseinander, ich gehe davon aus, dass sich jtr bei der nachricht unter kontrolle hatte, ein unkontrolliertes verhalten ist das tätigen eines grafitti meines erachtens nicht.
UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #96 am: 23.12.2007 13:12 Uhr »
Hi

Also, ich denke ja noch, dass er die Kreide nicht dabei hatte und sie erst zuhause abholte.. :icon_aetsch:
Wenn das GSG geplant worden wäre, hätte er ja auch planen müssen, ein Stück Schürze oder so mitzunehmen.
Da ist es doch wahrscheinlicher, dass er die Schürze spontan mitgenommen hat (zum Organtransport), nach Hause ging und das GSG auch aus der Laune heraus spontan plante.

Grüße, Isdrasil

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #97 am: 23.12.2007 15:00 Uhr »
so, jetzt werden die erbsen gezählt  :icon_aetsch:

könnte auch sein, dass das gsg geplant gewesen ist, jtr die kreide aus diesem grund dabei gehabt hat und dann nach seiner tat auf die idee gekommen ist, die schürze mitzunehmen und unter sein geplantes graffiti zu legen, um es zu untermauern, dass diese nachricht von ihm stammt.

 :icon_mrgreen:
UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!

Alexander-JJ

  • Gast
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #98 am: 23.12.2007 16:41 Uhr »
Wir wissen ja nicht einmal, ob das GSG wirklich von JTR stammt.

  :icon_aetsch:


Da auch die Briefe wahrscheinlich nicht von ihm stammen, hat er sich nicht sonderlich viel Mühe gegeben mit der Polizei/Presse usw Kontakt aufzunehmen.


 ;)

Offline Pathfinder

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 680
  • Karma: +0/-0
Re: Ist die Nachricht vom Ripper?
« Antwort #99 am: 23.12.2007 18:07 Uhr »

das ist die einfachste erklärung  :icon_lol:
UND ER WAR ES DOCH !!!!!!!!