Umfrage

Wie ist die Ermittlungsarbeit im Ripperfall deiner Meinung nach zu bewerten?

Schlecht - ich halte die Polizei für unfähig und schlampig arbeitend
0 (0%)
Neutral - ich glaube, der Ripper war seiner Zeit einfach voraus und die Methoden noch nicht ausgereift genug
2 (22.2%)
Gut - meiner Meinung nach tat die Polizei ihr Bestes und hätte es auch nicht besser machen können. Sie waren näher dran, als wir heute glauben
7 (77.8%)

Stimmen insgesamt: 5

Autor Thema: Fähigkeit der damaligen Ermittler - eine Umfrage  (Gelesen 5661 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Isdrasil

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • Karma: +2/-0
Fähigkeit der damaligen Ermittler - eine Umfrage
« am: 02.10.2011 10:21 Uhr »
Hi!

In Anbetracht der viel diskutierten Frage, ob die Ermittler der damaligen Zeit unfähig waren oder nicht, erlaube ich mir doch mal die Erstellung einer Umfrage. So können wir den Meinungsspiegel der Forumsmitglieder etwas konkreter ersehen.

Grüße, Isdrasil

Offline Craddock

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 170
  • Karma: +0/-0
Re: Fähigkeit der damaligen Ermittler - eine Umfrage
« Antwort #1 am: 03.10.2011 18:43 Uhr »
Push!

Sind doch immer viel mehr Mitglieder on, als bisher Stimmen abgegeben wurden. Kommt schon.  :biggrin:

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2949
  • Karma: +14/-3
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Fähigkeit der damaligen Ermittler - eine Umfrage
« Antwort #2 am: 04.10.2011 10:06 Uhr »
In diesem Zusammenhang möchte ich noch erwähnen, dass Dr. Thomas Bond, für die Polizei ein enorm wichtiger Mann war. Nach den Hausdurchsuchungen im Oktober 1888, also während deren Auswertungen stattfanden, wertete dieser Dr. Bond die bisherigen Fälle (Nichols, Chapman, Stride und Eddowes) aus. 14 Tage später übermittelte er die Ergebnisse Robert Anderson, von dem er ja auch den Auftrag bekam. In diesem Zeitraum, fiel auch die Tat an Kelly, an der er aktiv in der Auswertung teilnahm.

Spätestens nach Kelly, suchte die Polizei nicht mehr oder nur nach einem auffallenden Irren, was heute ja gerne angenommen wird. Für den Boss der Kriminalpolizei waren Dr. Bond´s Angaben von höchster Wichtigkeit und Hilfe.

Dr. Bond über den Täter:

- er verfügte über körperliche Kraft
- er war kaltschnäuzig und waghalsig
- es gab keinen Komplizen
- periodische Tötungsabsichten
- sexuelle Motivation und/oder Rache/religiöser Fanatiker
- ruhig und harmloses Erscheinungsbild
- mittleres Alter
- ordentlich und anständig gekleidet
- Trägt Umhang oder Mantel
- einsam lebend mit sonderbaren Gewohnheiten
- kein regelmäßiger Beruf aber ein kleines Einkommen oder Rente
- lebt jedoch in der Nähe anständiger Personen, die Kenntnisse über seinen Charakter und Gewohnheiten haben und wissen, dass er nicht ganz richtig im Kopf ist. Aus Angst vor Schwierigkeiten oder trauriger Berühmtheit, haben diese Personen jedoch Skrupel auszusagen. Eine Belohnung könnten diese Hürde jedoch überwinden.

Das wurden für die Polizei die wichtigsten Suchkriterien.

Also der schreiend durch die Gegend rennende Bilderbuchwahnsinnige, fiel mit der Zeit wohl raus.

Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Anirahtak

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 243
  • Karma: +0/-0
Re: Fähigkeit der damaligen Ermittler - eine Umfrage
« Antwort #3 am: 05.10.2011 01:49 Uhr »
Zitat
Wie ist die Ermittlungsarbeit im Ripperfall deiner Meinung nach zu bewerten?
Das kann ich nicht beurteilen. Einmal kenne ich nicht genügend Details über den gesamten Zeitraum hinweg, wie was ablief und weshalb. Darüber hinaus fehlen (viele?) Akten, deren Inhalte man wohl niemals kennen wird.

Einerseits muss man festhalten, dass ihnen die Kriminaltechnik weitgehend fehlte. Großer Nachteil.

Andererseits kann ich nicht fassen, dass bspw. vom GSG unterschiedliche Versionen kursieren. Konkurrierende Polizei-Bezirke hin oder her, sowas ist Schlamperei und dürfte auch damals eigentlich nicht passieren. Ob das nun ein Ausrutscher war und man sonst präziser arbeitete, kann ich wieder nicht beurteilen.

Ich gehe mal davon aus, dass sie professionell beurteilen konnten, wer als Zeuge taugt und wer nicht.

Und, vielleicht unterschieden sich auch die einzelnen Ermittler in ihren (Un)Fähigkeiten. :biggrin: