Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Stordfield, vielleicht auch noch was für Dich, eine neue Theorie zu Jack the Ripper und ein neuer Verdächtiger, ganz aktuell...

Falls Du es noch nicht selber bemerkt hast, hier der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=5Caf2PbaXww&feature=youtu.be
92
Allgemeine Diskussion / Re: Weitere Mordserien in London 1881- 1898
« Letzter Beitrag von Stordfield am 29.08.2019 14:58 Uhr »
Danke, Arthur, das wird es wohl sein. An die Torso- Morde hatte ich gar nicht gedacht.

 :good:

Gruß Stordfield
93
Hi Lestrade!

Zitat
Also mit Jacob Levy und M J Druitt zwei "Verdächtigen- Bücher"

Das hatte ich doch zuerst glatt überlesen! Bin schon sehr gespannt auf Tracy I'Ansons Buch über Jacob Levy.


MfG, Arthuir Dent
94
Allgemeine Diskussion / Re: Weitere Mordserien in London 1881- 1898
« Letzter Beitrag von Arthur Dent 2 am 29.08.2019 10:03 Uhr »
Hi Stordfield!

Zitat
Wo ich gerade bei JtR bin: Weißt du (oder jemand anderes) zufällig etwas über eine "Jane Doe" am 3.10.1888?

Also von einer unbekannten Toten am 3. Oktober weiß ich jetzt nichts.

Allerdings gab es am 2. Oktober 1888 den zweiten Leichenfund in der Reihe der Torso-Morde: den sog. "Whitehall Mystery"-Torso auf dem Bauplatz des geplanten neuen Hauptquartiers der Metro Police. Und der ging dann am 3. Oktober durch die Presse.


MfG, Arthur Dent

95
Ehrensache!

Was fällt mir noch ein?

Jonathan Hainsworth bringt noch einmal ein Buch über Druitt heraus. Ich habe von ihm schon eines über Druitt gelesen:Jack the Ripper - Case Solved, 1891. Hat sich gut gelesen.

Hier der Link zum Neuen:

https://www.amazon.co.uk/Escape-Jack-Ripper-Cover-up-Justice/dp/1445698145/ref=sr_1_3?crid=3FMCS5NMNHIR9&keywords=jack+the+ripper+books&qid=1565887177&s=books&sprefix=jack+the+ripper%2Caps%2C193&sr=1-3

Dann noch eines von Drew Gray und Andrew Wise:

https://www.amazon.co.uk/Jack-Thames-Torso-Murders-Ripper/dp/1445687763

Könnte auch spannend sein.

Also mit Jacob Levy und M J Druitt zwei "Verdächtigen- Bücher", Adam widmet wohl in seinem Swanson- Buch nur einem Kapitel dem Verdächtigen "Kosminski".

Hier ein Zeitungsbericht:

https://www.thescottishsun.co.uk/tvandshowbiz/4645810/jack-the-ripper-serial-killers-murders-london-scottish-donald-swanson/amp

Man sollte Adam nicht mißverstehen, er erwähnt dort zwar im Zusammenhang David Cohen als möglichen "Kosminski", glaubt jedoch nicht, dass dies der Mann ist, den Swanson meinte.

Nun, es sollte für jeden etwas dabei sein.
96
Bester Lestrade!

 :hi:

Vielen Dank für die Tipps.

Gruß Stordfield
97
Hi Stordfield!

Er setzt sich mit Charles Cross/ Lechmere im ersten Teil stark auseinander. Das wird aber, sicherlich, nur in diesem ersten Teil der Fall sein, da Cross eben ein wichtiger Zeuge im Fall Polly Nichols gewesen war. Steven gehört zum Kosminski- Lager aber im ersten Teil wird dieser nahezu keine Rolle spielen. Er wird sehr wahrscheinlich später ins Spiel kommen, wenn es um die Berner Street geht. Ich weiß es natürlich nicht aber rechne damit, dass hierbei keine wirklichen "Verdächtigen"- Ausgaben erfolgen werden. Alles in allem sehr umfangreich, ich muss(te) das haben. Steven wird, zumindest zum ersten Teil, Aktualisierungen durchführen, wenn man z.B. "Fehler" findet und ihn darauf hinweist. Mal schauen wie sich das alles entwickelt. Gönn dir.

Gruß, Lestrade.

P.S.: "Swanson: The Life and Times of a Victorian Detective" von Adam Wood, habe ich mir jetzt in einer ersten, kürzeren Fassung bestellt. Die Originalfassung dann demnächst, wenn sie erscheint. Auch hier kein "Verdächtigen" oder "Kosminski" Buch sondern eines über den Mann Swanson.

Auch wohl bald erhältlich, wenn auch schon lange erwartet, Tracy I´ansons Buch über Jacob Levy als Verdächtigen. Darauf sollten wir uns alle freuen. Tolle Frau, gutes "Suspect".
98
Hallo!

Stellt er auch einen Verdächtigen vor?

Gruß Stordfield
99
Ein Hallo an alle!

"Inside Bucks Row", ist der erste Teil einer siebenteiligen Reihe über die Whitechapel-Morde von 1888:

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=533923000684237&id=508616289881575

Steven Blomer ist, wie ich finde, ein Mann mit einer interessanten Dynamik, guten Ideen und spannenden Ansichten.

Empfehlenswert.

Gruß, Lestrade.
100
Allgemeine Diskussion / Re: Weitere Mordserien in London 1881- 1898
« Letzter Beitrag von Stordfield am 28.08.2019 16:59 Uhr »
Hallo Arthur!

Dadurch war dort auch die Kriminalitätsrate entsprechend hoch. Dass sich also dort auch einige Kindes-Entführer und -Mörder herumtrieben, ist nicht verwunderlich.

Das vermute ich auch ganz stark. Ich glaube, ich möchte gar nicht so genau wissen, wie viele Perverse in der Gegend ihr Unwesen trieben.
Aber mein Bericht zeigt ja auch nur einen bekannteren Fall in der Kriminalhistorie in den Londoner "Slums". Was damals für ein gigantisches Arbeitspensum von Seiten der Polizei gestemmt werden mußte, ist für mich beinahe unvorstellbar. Es gab ja wirklich nicht "nur" JtR zu dieser Zeit und der Druck unter der wachsenden Medienpräsenz, sowie die dadurch entstehende Sensibilisierung der Bevölkerung machte es den Behörden auch nicht gerade leichter. Dazu kam noch, dass die Streifenbeamten nicht einmal ausreichend bewaffnet waren und sich dennoch in die dunkelsten Ecken wagen mußten. Außerdem dürfte die geringe Bezahlung ihr Engagement nicht gerade gesteigert haben.
Brutale Banden, Verrückte, Psychopathen, Schläger...ein Hort der Gewalt.
Ein Wunder also, dass im Fall der "West Ham Vanishings" überhaupt ermittelt wurde. Wen, außer den Eltern, interessierten denn schon wirklich ein paar verschwundene Mädchen? In dieser Not hatte doch jeder mit sich selbst zu tun.
Oftmals wurde den Ordnungshütern auch gerade bei den Untersuchungen zu den Ripper- Morden Vorwürfe gemacht. Doch, sie konnten sich ja nicht zerreißen. Jeden Tag, wenn nicht sogar stündlich, kam eine neue Grausamkeit dazu.
Wo ich gerade bei JtR bin: Weißt du (oder jemand anderes) zufällig etwas über eine "Jane Doe" am 3.10.1888?

Gruß Stordfield   

Seiten: 1 ... 8 9 [10]