Autor Thema: Swanson  (Gelesen 71946 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stordfield

  • Gast
Swanson
« am: 19.09.2008 20:42 Uhr »
Hallo !

Eine wichtige Rolle bei den Ermittlungen gegen den Ripper spielte auch Donald Sutherland Swanson . Ich habe mal ein paar Informationen bei Wikipedia geklaut , wo ungefähr steht :
Swanson wurde 1848 in Thurso / Schottland als Sohn eines Brauereibesitzers geboren . Nach der Schule arbeitete er für kurze Zeit als Lehrer , bevor er sich entschloß zur Polizei zu gehen . Er trat am 27.4.68 der Metropolitan Police bei ( Dienstnr. 50282 ) . Zunächst war er  von 1870 - 1880 mit der Prävention von Terroranschlägen beschäftigt , ehe er 1881 den "Eisenbahn - Mörder" Mapleton verhaftete . Dann ermittelte er im Homosexuellen - und Erpresser - Milieu und beschaffte außerdem die Juwelen einer Lady Dysart sowie ein gestohlenes Gainsborough - Gemälde wieder . 1887 wurde er Chief Inspector des CID von Scotland Yard . Während der Ripper - Morde war er von allen anderen Aufgaben befreit und erhielt die Erlaubnis , sämtliche Dokumente und Berichte zu studieren . Dadurch eignetete er sich eine Menge Informationen und Wissen über den ganzen Fall an . Handschriftlich hatte er in einer Ausgabe der Anderson - Memoiren geschrieben , daß Kosminski JtR war . 1896 beförderte man ihn zum Superintendent . Im Jahre 1903 ging er in den Ruhestand . Gestorben ist er am 24.11.1924 in 3 Presburg Road , New Malden , Surrey . Er wurde auf dem Kingston Friedhof beigesetzt .

Gruß Stordfield

Mort

  • Gast
Re: Swanson
« Antwort #1 am: 19.09.2008 23:45 Uhr »
Hi Stordfield! Interessant was Du über das Leben von Swanson herausgefunden hast. Swanson war auch der Meinung, dass der Jack the Ripper auch die sogenannten "Torso Morde" begangen hatte. Zudem zählt Swanson auch Martha Tabram und auch eine gewisse Carrie Brown die soviel ich weiss in New York ermordet
wurde zu den Opfern von Jack the Ripper.

Stordfield

  • Gast
Re: Swanson
« Antwort #2 am: 19.09.2008 23:55 Uhr »
Hallo Mort !

Das finde ich nun wieder sehr interessant , denn das wußte ich nicht . Zum ersten Mal höre ( bzw. lese ) ich , daß Jemand ( und dazu noch einer , der mitten im Geschehen steckte ) , die Ripper - mit den Torsomorden in Verbindung bringt . Danke für diese Informationen .

Gruß Stordfield

Mort

  • Gast
Re: Swanson
« Antwort #3 am: 20.09.2008 00:21 Uhr »
Ich wusste das auch nicht, hab lediglich nur ein wenig gegoogelt. Aber ich glaube ich habe schon mal gehört dass jemand die Torso Morde auch dem Ripper in die Schuhe schiebt. Ob derjenige jetzt Swanson war, oder ob es da noch jemanden gibt weiss ich jetzt nicht.  Aber Swanson war unter anderem dabei als Kosminski identifiziert wurde.

Stordfield

  • Gast
Re: Swanson
« Antwort #4 am: 13.12.2009 11:49 Uhr »
Hallo !

Hat Swanson, außer der Bemerkung in Andersons Buch, eigentlich noch irgendwelche anderen handschriftlichen Dinge hinterlassen? Dieser Mann, der ein Grundwissen über den ganzen Fall wie kein zweiter haben mußte, muß sich doch in irgendeiner Form geäußert haben. Ist bekannt, ob und wie er seinen Verdacht gegen Kosminski begründete?

Gruß Stordfield

Offline panopticon

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 415
  • Karma: +2/-0
Re: Swanson
« Antwort #5 am: 14.12.2009 18:18 Uhr »
Hallo Stordfield!

Im Grunde verdächtigte Swanson Kosminski ja nicht, sondern hielt eigentlich nur fest, dass der „Anderson-Verdächtige“ Kosminski war. Ob er ihn selbst als den Mörder sah, fügte er ja nicht hinzu – Was bleibt ist aber, dass er damit zumindest Macnaghtans Aussage (im Memorandum), dass es einen Verdächtigen namens Kosminski gab, bestätigt. 1895 soll Swanson der Pall Mall Gazette gesagt haben, dass er glaubt, die Verbrechen seien das Werk eines Mannes, der nun tot ist. (Auf wen auch immer er das bezog...)

Ich kenne bisher keine weiteren handschriftlichen Aussagen von ihm, allerdings schrieb Swanson nach Auffinden des sogenannten „Pinchin Street Torso“ im September 1889 einen internen Bericht, in dem er feststellte, dass es offensichtlich ist, dass in diesem Fall keine Mutilation der Genitalien stattgefunden hat, wie bei der Whitechapel-Serie, (wie er explizit schrieb: ) „beginnend in der Buck´s Row und endend im Miller´s Court.“ Und das, wie er betonte, obwohl der Mörder genug Zeit gehabt hat, den Kopf und die Gliedmassen zu entfernen, was wohl andererorts geschehen ist. Dieser Mord scheint eher parallel (go side by side)  mit den Rainham, Whitehall und Celsea Morden zu verlaufen, hielt Swanson fest.

Deshalb wundert mich jetzt ein wenig, dass Swanson den Mord an Tabram als Werk von JtR gesehen, bzw JtR auch die „Torso-Morde“ zugerechnet haben soll....(Der Mord an Brown fand ja erst nach diesem Schriftstück statt.) Kann sein, dass er festhalten wollte, dass die Verstümmelungen in dem Sinn erst in der Buck´s Row begonnen haben, aber dass er die „Torso Morde“ in die JtR-Serie einordnet, ist zumindest diesem Bericht nach unwahrscheinlich – Es sei denn, er hätte sich danach nochmals anders dazu geäußert, davon fand ich bis jetzt jedoch nichts,...

Grüße,
panopticon

Stordfield

  • Gast
Re: Swanson
« Antwort #6 am: 15.12.2009 07:06 Uhr »
Vielen Dank, Panopticon!

Ich habe Swansons Bemerkung immer in den falschen Hals bekommen. Gut, dass Du das mal richtig gestellt hast.  :icon_smile:
Existiert denn sein 1889er Bericht noch in irgendeiner Form, oder war der wirklich so intern, dass nur Bruchstücke nach außen drangen?
Eine Plaudertasche schien er jedenfalls nicht gewesen zu sein; bei einem Mann, der völlige Akteneinsicht hatte, könnte man doch das eine oder andere Statement erwarten.

Gruß Stordfield

Offline panopticon

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 415
  • Karma: +2/-0
Re: Swanson
« Antwort #7 am: 15.12.2009 15:15 Uhr »
Hallo Stordfield!

Ich habe den Bericht im Sourcebook gelesen. Dort finden sich ja eine Menge interner Berichte und Meldungen, darunter eben auch einige von Swanson. (Sogar in voller Länge, wie dieser.) Ich glaube nicht, dass damals irgendetwas davon nach aussen drang.

Grüße,
panopticon

Offline panopticon

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 415
  • Karma: +2/-0
Re: Swanson
« Antwort #8 am: 30.12.2010 15:04 Uhr »

Es gibt scheinbar doch noch handschriftliche Dokumente von Chief Inspector Donald Swanson - Zumindest befand sich eine Liste in seinem Nachlass (wer auch immer sie angefertigt hat): In ´Jack the Ripper: Scotland Yard Investigates´ ist ein Schriftstück aus seinem Nachlass zu finden (in der aktuellen Ausgabe auf Seite 224, Kommentar dazu: ´This contemporary list was retained by Chief Inspector Donald Swanson. (Courtesy of the late Jim Swanson)) Es handelt sich dabei um eine recht ´schön´ ausgefertigte Liste der Morde (die Torsomorde wurden dabei nicht aufgeführt!) – Wochen- und Feiertage sowie die ´Nummerierung´ wurden scheinbar – den Schriften, verwendeten Schreibutensilien und der Position nach zu urteilen - später ergänzt, ebenso der Fall Frances Coles (Ich würde daher annehmen, die Liste wurde ursprünglich nach dem Mord an MacKenzie angefertigt?).

Inhalt (!) im Überblick: (Was ich nicht lesen kann, führe ich mal als ?? an – Schreibfehler bezüglich der Namen und Straßennamen übernehme ich mit, eigene Fehler nicht ausgeschlossen)

´
(Mittige Prägung im Papier - Offizielles Zeichen Metropolitan Police Office)

---------------------------Whitechapel Murders.---------------------------
 (Nun folgt eine Tabelle mit den Rubriken Date, Time, Person Murdered und Where, Daten passend dazu untereinander eingetragen - mir fehlt leider gerade die Zeit für eine Tabellenerstellung, sorry:)
 

1   Tuesday  3.4.88,  12.15+5 am,  Emma E. Smith,  Osborn Street
2   Tuesday ?? Bank Holiday 7. 8.88,  11.45pm 6?? 4.50 am 7??},  Martha Tabram,  37 George Yard
3   Friday 31.8.88,  3.45am,  Mary Ann Nicholls,  Bucks Row  (Am Rand neben Tabelle:) 201
4   Saturday 8.9.88,  6am,  Annie Chapman,  29 Hanbury Street (Am Rand neben Tabelle:) 201
5   Sunday 30.9.88,  1am,  Elizabeth Stride,  Berner Street
6   „      „      „     ,  1.45am,  Catherine Eddowes,  Mitre Square
7   Friday 9.11.88,  (Spalte ´Zeit´ ist leer), Mary Janet Kelly,  Dorset Street
(ohne Zahl) Wednesday 17.7.89,  12.40am,  Alice McKenzie , Castle Alley
(ohne Zahl) Friday morning 13.2.91,  2.15am,  Frances Coles,   Swallow Gardens
(Zwei leere Zeilen, dann endet die Tabelle)

(Ohne Tabelle, darunter:)
----------------------Alleged Attempted Murder----------------------
21.11.88,  9.30am,  Annie Farmer,  19 George St.

-----------------------------Alleged Murder-----------------------------
20.12.88,  (Keine Zeit), Rose Mylett alias Catherine Milett alias --- Davis  } High St. Poplar´
 


Grüße,
panopticon

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2851
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Swanson
« Antwort #9 am: 30.12.2010 17:07 Uhr »
Herrlich!

Freunde, die Zeit ist knapp, ich wünsche euch ´nen guten Rutsch. Wir lesen uns nächstes Jahr  :biggrin:

Liebe Grüße,

Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2851
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Swanson
« Antwort #10 am: 03.01.2011 14:41 Uhr »
@panopticon:

Hast du eine Erklärung für die 201 hinter Nicholls und Chapman?

Gruß.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline panopticon

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 415
  • Karma: +2/-0
Re: Swanson
« Antwort #11 am: 03.01.2011 18:37 Uhr »
Gute Frage!

Um ehrlich zu sein, Lestrade: Keine Ahnung, was es damit nun genau auf sich hat – Es sieht mir persönlich nicht danach aus, als wären diese Zahlen von Anfang an neben der Tabelle notiert gewesen - Vielleicht hat es ja damit zu tun (fand ich beim Googeln): Akten im General Registry of Scotland Yard under the code figures 201 for Murder and Manslaughter: Hier ein Bild von 1946:  http://www.life.com/image/50877773. Dann stellt sich aber die Frage, seit wann, bzw von wann bis wann es diesen Code gab, und warum er auf der Liste aus Swansons Nachlass nur neben zweien der Fälle zu finden ist, bzw welche JtR-Akten da nun zu finden waren (und wie sortiert). Wie gesagt – nur eine Vermutung. Auch irgendein Paragraph oder anderer Code wäre durchaus denkbar... (im österreichischen Strafgesetzbuch zum Beispiel ist, soweit ich das gerade richtig las, unter §201 StGB ´Vergewaltigung´ zu finden – Keine Ahnung, ob es / was es da in Großbritannien Vergleichbares gab / gibt...) Am Wahrscheinlichsten erscheint mir momentan der oben erwähnte Aktencode. Weiß jemand Genaueres über die Bedeutung von ´201´oder den erwähnten SY-Aktencode?

Grüße

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2851
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Swanson
« Antwort #12 am: 03.01.2011 20:01 Uhr »
Danke panopticon! Ja, der Aktencode scheint mir am plausibelsten. Nun ja, vielleicht kommen uns ja noch alternative Möglichkeiten unter...

Für mich ist dieses Posting sehr wichtig. Sollte diese Liste tatsächlich nach MacKenzie angefertigt worden sein, fallen meine Favoriten für den Verdächtigen raus und Aaron Kosminski bliebe übrig. Dazu fiel mir beim Nachlesen bestimmter Behauptungen (Anderson z.B.) auch noch Dinge (wieder) auf, die ebenfalls den Verdacht gegen jene Personen minimieren. Enorm komplex das alles...

Sollte allerdings tatsächlich in der Linie von Zena Shine ein Verwandter in Colney Hatch gelandet sein, kann ich nach wie vor nicht nachvollziehen, wie nah diese Linie an AARON Kosminski ging. Wo war da eine Verbindung zwischen ihm und Louis/Lewis Kosminski?

Aber nun gut, anderes Thema.

Die Swanson Liste war für mich absolut neu und hochinteressant.

Beste Grüße.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Craddock

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 170
  • Karma: +0/-0
Re: Swanson
« Antwort #13 am: 03.01.2011 20:36 Uhr »
Sehr schöner Fund, Panopticon.

Swansons Meinung, wer denn nun alles ein Opfer des Rippers gewesen sein soll, irritiert mich ohnehin schon eine Weile. Denn auf Coles hat er ja mehr oder weniger bestanden, hab ich irgendwo gelesen, auch wenn ich nicht mehr weiß, wo. Damit wären aber nicht nur die Kandidaten von Lestrade raus, sondern eigentlich auch Aaron Kosminski...

Swanson wird für mich sowieso immer mehr zum schlampenden Ärgernis. Zu allem scheint der gute eine Meinung gehabt zu haben, aber wirkich konkrete Hinweise hinterlässt er nicht. Seine Aussage zur Identifizierung übernimmt ja auch 1 zu 1 Andersons Äußerung bzgl der Weigerung des Zeugen, gegen den Verdächtigen auszusagen, weil der ebenfalls Jude war. Waren beide dabei? Und wenn nicht, wer hat dann was von wem übernommen? Überhaupt lässt sich aus Swansons Randnotiz ja auch nicht ableiten, ob er den Verdächtigen nur für ein Subject hielt, oder ob er ihn wirklich ebenfalls als Ripper auf dem Zettel hatte. Nee nee, der Swanson und ich werden keine Freunde mehr...

KvN

  • Gast
Re: Swanson
« Antwort #14 am: 05.01.2011 08:21 Uhr »
Und wieder sind wir bei einem zentralen Punkt angelangt: Welche Opfer sind tatsächlich der Mordserie "JtR" zuzuordnen? Dass die K5 vom alten Mcnaghten amtlich verordnet wurden sehe ich - genauso wie die "Identifikation" - vor einem ganz anderen Hintergrund, denn beide Darstellungen haben einen sehr ähnlichen Subtext: Sie suggerieren dass die Polizei nach dem Abgang von Warren die Lage im Griff gehabt hätte...

Grüße