jacktheripper.de
 
sitemap
 

Ada Wilson

Curriculum Vitae

circa 1868

nicht bekannt

Ada Wilson


Da dieser Tat damals weder in den Medien, noch in den Kriminalverzeichnissen große Beachtung geschenkt wurde, ist über das Leben von Ada Wilson so gut wie nichts bekannt.
Erst in den vergangenen Jahren wurde Ada Wilson immer mehr als vermeintliches "Opfer" in Betracht gezogen, da man davon ausgeht, dass der Ripper schon vor den eigentlichen kanonischen Fünf, Übergriffe auf Frauen unternommen hat, die mehr oder weniger von "Erfolg" gekrönt waren.
Tatsächlich weisen bei dem Überfall auf Ada Wilson einige Merkmale auf die Vorgehensweise von Jack the Ripper hin, beispielsweise der direkte Angriff mit einem Klappmesser auf den Hals der Frau. Auch die Beschreibung des Täters deckt sich mit einigen Aussagen anderer Zeugen bei den anerkannten Rippermorden.

Wir haben große Hoffnung, dass wir in naher Zukunft mehr über die Lebensumstände von Ada Wilson erfahren. Selbstverständlich werden wir Ihnen neueste Rechercheergebnisse umgehend unterbreiten.

Zur Tatzeit war Ada Wilson, wohnhaft in 19 Maidman Street, Mile End, 39 Jahre alt (Anm. d. Red.: Dieses Alter gaben die damaligen Zeitungen an, sowie auch der Ripperologe Philip Sugden. Allerdings findet sich in den Geburtsregistern über Jahre hinweg eine Ada Wilson, auf die unsere Beschreibung zutrifft, und diese wurde im Jahre 1868 oder 1869 geboren).
Ihren Lebensunterhalt verdiente sie sich als Maschinenarbeiterin und Prostituierte.
Sie selbst gab ihren Beruf als „Seamstress/Sempstress“ an. Diese Umschreibung wurde jedoch von den damaligen Prostituierten als Bezeichnung für ihren "Beruf" verwendet und meinte nicht Näherin, wie die Übersetzung korrekterweise lauten müsste.

 

Tathergang

Nacht vom 27. auf den 28. März 1888, 19 Maidman Street, Mile End:

Die zur Tatzeit 39-jährige Ada Wilson wurde mitten in der Nacht, sie wollte gerade ins Bett gehen, durch lautes Klopfen an der Türe aufgeschreckt.
Als sie diese öffnete, stand ein rund 30-jähriger fremder Mann vor ihr, rund 1,67 Meter groß, mit einem sonnenverbrannten Gesicht und einem blonden Schnauzer. Er war gekleidet in einem dunklen Mantel, einer hellen Hose und einem breiten Hut.
Der Mann verlangte nach Geld und als Ada Wilson sich weigerte, zog er plötzlich ein Klappmesser aus der Tasche, stach zweimal in den Hals der Frau und lief davon.

Die Schreie von Ada Wilson alarmierten die Nachbarschaft und das schnelle Eintreffen von Dr. Wheeler aus der Mile End Road am Tatort rettete ihr wohl das Leben.

 

Verletzungen

Die Verletzungen waren so schlimm, dass man zunächst davon ausging, Ada Wilson würde den Angriff nicht überleben.
Sie erholte sich jedoch recht schnell und konnte nach 30 Tagen, am 27. April 1888, aus dem London Hospital entlassen werden.

 

Eastsidemags
(Dokument zuletzt bearbeitet am 16.12.04)






Einführung | Opfer | Tatverdächtige | Ripper-Briefe | Zeitungsarchiv | Ermittler | Dokumente | Rezensionen | Schauplätze | Kontakt | Presse | Shop | Forum