Autor Thema: Verhafteten-Statistik  (Gelesen 612 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Shadow Ghost

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 623
  • Karma: +3/-0
Verhafteten-Statistik
« am: 01.06.2016 19:25 Uhr »
Ich habe eine interessante Statistik über die Herkunft der von der Londoner Polizei im Ripper-Fall verhafteten Personen gefunden. Mir war das bislang unbekannt:

Norddeutsche allgemeine Zeitung (Berlin)
Sunday, 24 February 1889

Vermischtes
London. Ueber die Unkosten, welche bisher durch das vergebliche Suchen des Frauenmörders von Whitechapel entstanden sind, wird folgende Mittheilung gemacht: Bis zur Stunde wurden in der Mordangelegenheit 1389 Personen verhaftet, welche insgesammt 3922 Tage in Haft blieben und, nachdem sich ihre Unschuld erwiesen, wieder freigelassen werden mußten. Die Verhaftung, Unterhaltung und der Transport dieser Menschen kostete allein über 1200 Pfund Sterling. Die telegraphischen und sonstigen Recherchen erforderten die Summe von 730 Pfund Sterling. Das sind jedoch nur die geringeren Unkosten. Für nach allen Ländern nach und nach abgesandte Beamte und Recherchen derselben was erforderlich bis zum 5. Februar nicht weniger als 3100 Pfund Sterling. Für Drucksachen, polizeiliche Beaufsichtigung von verdächtigen Personen wurden 380 Pfund Sterling verausgabt. Die Gesammtunkosten werden bis jetzt auf rund 5600 Pfund Sterling angegeben (112000 Mark). Die als verdächtig Verhafteten vertheilen sich ihrer Nationalität nach wie folgt:Unterthanen der britischen Krone 898, Amerikaner 246, Deutsche 123, Franzosen 26, Norweger und Schweden 20, Oesterreicher und Ungar 18, Italiener 14, Spanier und Russen je 9, Schweizer 3, Belgier und Holländer je 2, Dänen 1; bei 18 war die Nationalität nicht festzustellen.

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2765
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Verhafteten-Statistik
« Antwort #1 am: 01.06.2016 20:04 Uhr »
Hi Shadow,

Mir fiel diese Statistik auch neulich erst auf und ich postete sie hier:

Der dänische Ripperologe Kattrup hat neulich im JTRForums Berichte über 1389 "Verdächtige" gepostet. Die Nationalitäten (ich zitiere Howard Brown):

898 Englishmen
246 Americans
123 Tyskere ( Germans )
26 Frenchmen
20 Nordmand og Svenskere ( Norwegians and Swedes)
18 Ungarer (Hungarians)
14 Italians
9 Spaniards
9 Russians
3 Swiss
4 Belgians and Dutch
1 Dane
18 Indeterminate nationality (Kattrup can clarify if I'm correct of misinterpreting the Danish language here )

1389 Total

Gesehen hatte ich sie zuerst im Casebook, später dann im JTRForums:

http://forum.casebook.org/showthread.php?p=380484

Im JTRForums Diskussion nur sichtbar nach Anmeldung unter Jack T. Ripper General.

Kattrup´s Artikel war vom 8 März 1889 also nur wenig später nach dem Artikel, den du gefunden hast.

Gruß, Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Shadow Ghost

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 623
  • Karma: +3/-0
Re: Verhafteten-Statistik
« Antwort #2 am: 01.06.2016 20:22 Uhr »
Hallo Lestrade,

leider ist mir Dein Posting entgangen, sonst hätte ich meine "Entdeckung" auch für mich behalten können.  :Laie_75A:

Was mir jetzt auffällt, ist, dass beide Berichte von nicht-englischen Zeitungen stammen: einmal Dänemark, einmal Deutschland. Ich hoffe, ich kann in den nächsten Tagen mal meine englischen Zeitungsquellen durchsuchen, ob die Statistik dort auch gedruckt wurde. Wenn nicht, stellt sich natürlich die Frage, woher die Zeitungen diese Information haben. Die wenigsten ausländischen Zeitungen dürften damals eigene Journalisten in London gehabt haben; vielmehr dürften die meisten von Agenturmeldungen abhängig gewesen sein.


Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2765
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Verhafteten-Statistik
« Antwort #3 am: 01.06.2016 20:38 Uhr »
Also für mich ist dieser deutsche Artikel schon eine Entdeckung, Shadow!

Die genannten Foren, wären sicherlich für diese Meldung dankbar. Es wäre ja schön zu wissen, wann sie das erste Mal abgegeben wurde. Zwischen diesen Meldungen lagen 12 Tage, vielleicht war sie vom Ursprung her schon ein paar Tage älter, Du wirst das besser beurteilen können. 

Ich hoffe, ich kann in den nächsten Tagen mal meine englischen Zeitungsquellen durchsuchen, ob die Statistik dort auch gedruckt wurde.

Rechnen wir mal grob von Tabram an, also ein halbes Jahr, dann wurden jeden Tag 7-8 Personen irgendwie in Gewahrsam genommen. Aber das dann wohl für ganz London, England, Schottland und den genannten "alle Länder". Ich vermute, weiß es aber nicht, dass die Hochzeit im Oktober war, also nach Chapman und dem Double Event. Für z.B. Tumblety waren die Länder dann wohl auch Frankreich als auch die USA. Den John Lagan den ich neulich erwähnte, war in Verbindung mit Frankreich, Wales und Schottland und den USA. Er erinnerte wohl an die Zeichnung, die ich da postete.

Insgesamt ist das schon eine enorme Anzahl.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...