Umfrage

f

Barnett der mörder von mjk?
0 (0%)
Barnett der mörder von mjk?
1 (100%)
f
0 (0%)
f
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 0

Autor Thema: Barnett der mörder von mjk?  (Gelesen 13223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Larkin

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #15 am: 19.05.2009 16:58 Uhr »
Hallo hedgehopper
War Barnett wirklich jemals gewalttätig gewesen? Woher weißt du das? Ich dachte immer er war eher so der schüchterne Typ der einsteckte anstatt auszuteilen  ???

hedgehopper

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #16 am: 19.05.2009 17:24 Uhr »
Ich meine es hier irgendwo gelesen zu haben, das er manchmal Ärger suchte & keiner Schlägerei aus dem Weg ging.

PS: Sollte ich falsch liegen,bitte berichtigen.

Miss Silver

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #17 am: 19.05.2009 18:54 Uhr »
^ Soweit ich weiß, hat Barnett sich öfter mit MJK gestritten, aber als gewalttätig ist er wohl nicht aufgefallen.
Ich müsste jetzt allerdings auch erstmal nach einer Quelle suchen, die das bestätigt.

Grüße

Miss Silver

hedgehopper

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #18 am: 19.05.2009 19:13 Uhr »
Ich kann mich auch irren & ihn mit jemand anderem verwechseln :icon_confused:

domi

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #19 am: 23.10.2010 12:39 Uhr »
Guten morgen allerseits!!!!

Ich  muss sagen ich sehe barnett als täter bei kelly ich sage nicht er sei der ripper aber er tötete kelly soviel ist sicher.
ich finde heutzutage wäre barnett sicher überführt worden.Ich finde es gibt so viele beweise bzw anhaltspukte für barnett er passt in das bild eines serienmörders und auch die tatumstände bei kelly belasten ihn schwer.

ich meine barnett wurde gerade gefeuert und er stand wieder als idiot dar ...ich glaube er war ein mensch über denn die frauen sich lustigmachten und kelly nutze ihn als zusätzliche einnahmequelle.Aber i9ch will mich jetzt erstmal auf den kellymord beziehen....

die sachze mit dem schlüssel finde ich sehr merkwürdig auch das die tür des milers courts nach dem mord abgeschlosssen war sprichjt doch dafür das der täter in dem umfeld kellys gewesen sein muss um ihr den schlüssel abzunehmen.weil mkein mensch kann die tür ohne schlüssel abscghließen.Auch die verstümmelungen insbesodere die verstümmelungen im gesicht lassen auf eine beziehungstat tippen.

barnett versuchte den ripper zu immitieren und übertrieb dabei das ist meine meinung°°°

lg Domi

Stordfield

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #20 am: 24.10.2010 11:39 Uhr »
Hallo domi!

sage nicht er sei der ripper aber er tötete kelly soviel ist sicher.
Ich finde es gibt so viele beweise bzw anhaltspukte für barnett er passt in das bild eines serienmörders und auch die tatumstände bei kelly belasten ihn schwer.

Erst einmal vielen Dank, dass Du für uns den Fall Kelly aufgeklärt hast. Und das mit absoluter Sicherheit. Kompliment.
Dann geht`s aber auch schon los: Warum sollte er denn in das Bild eines Serienmörders passen, wenn er doch "nur" eine solche Tat begangen hat? Oder wen hat er dann noch umgebracht?

Gruß Stordfield

domi

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #21 am: 10.06.2012 14:16 Uhr »
Also ich muss sagen , dass ich Barnett für "very suspicious" halte.. Besonders interessant sind die Setails im Mordfall Kelly. Ich fasse nur mal kurz die Punkte zusammen die ,so denke ich, Barnett belasten.

1).Kelly legte ihre Sachen sauber zusammen daraus schließe ich , dass sie sich schlafen legen wollte und keinen Kunden mehr hatte/ erwartete. Auch ist doch interessant dass der Schlüssel laut Barnett (!!!!!!) schon seit längerem nicht auffindbar ist. Und wir wissen ja , dass der Mörder den Schlüssel gehabt haben muss da die Tür abgeschlossen war.

2). Kellys Gesicht wurde laut den damaligen Ermittlern mit einem Bettlacken (Tuch oder ähnliches) verstümmelt wurde. Bei Eddowes hat der Ripper (und wir gehen jetzt mal stark davon aus, dass Eddowes ein Opfer von JTR war) das Gesicht ohne irgendein Tuch o.ä. verstümmelt. Also lässt sich doch daraus schließen dass der Mörder von MJK irgendeine "Zurückhaltung" gespürt hat.

Stordfield

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #22 am: 10.06.2012 14:30 Uhr »
Hallo Domi!

Entschuldigung, aber das kann ich mir nicht verkneifen:

2). Kellys Gesicht wurde laut den damaligen Ermittlern mit einem Bettlacken (Tuch oder ähnliches) verstümmelt wurde.

Wenn ich den Satz jetzt richtig interpretiere, dann wurde ihr Gesicht mit einem Bettlaken verstümmelt. Steht doch da, oder?

Zu Deinem ersten Punkt muß ich noch anmerken, dass niemand wissen kann, wer die Sachen so ordentlich abgelegt hat. Vielleicht war es ja gar nicht Mary.

Gruß Stordfield

Klar hast Du Recht, Barnett ist keinesfalls unverdächtig.

domi

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #23 am: 11.06.2012 12:20 Uhr »
Hallo Stordfield,

.....Entschuldige bitte natürlich würde kellys Gesicht mit einem Messer verstümmelt aber der Mörder legte (laut den Ermittlern) ein Tuch oder entwas ähnliches über ihr Gesicht bevor er es verstümmelte und da liegt der Umstand den ich Interessant finde. Warum gerade bei Kelly ?? Bei Eddowes hatte der Mörder dies ja ausgelassen ...

Zu dem Punkt mit der Kleidung... Warum sollte ich als Mörder kellys Sachen ordentlich auf einen Stugl positionieren? Auch denke ich dass der Mörder von Kelly wohl kaum drum herum gekommen wäre die Klamotten in irgeneiner Form mit Blut zu beschmieren.

Ich denke dass das einzige wirckliche Argument welches Barnett für mich entlastet ist dass der Mord/Verstümmelungs-Prozess relativ schnell vonstaten ging. Klar hatte Barnett (so denke ich) die Fähigkeit so schnell zu "Arbeiten" aber was heraussticht ist natürlich dass der Mörder sofort nach dem Mord mit den Verstümmelungen begonnen hat. Heißt also Barnett müsste starke Nerven gehabt haben oder es war seine Intetion Kelly zu ermorden. Aber trotzdem denke ich, dass Barnett viel zu wenig damals in die Mange genommen wurde.

MfG Domi

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2824
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #24 am: 11.06.2012 12:51 Uhr »
Hallo Domi,

Warum er zur Verstümmelung von Kelly´s Gesicht ein Tuch bzw. ein Laken verwendete, muss man im Zusammenhang mit einer Entpersonifizierung des Opfers sehen. Warum er dies bei Kelly tat, könnte einerseits mit den Lichtverhältnissen an den Tatorten zu tun gehabt haben (und bei Kelly war wohl genügend Licht, im Gegensatz zu den anderen Opfern) aber auch mit ihrem jugendlichen Gesicht, wieder im Gegensatz zu den anderen Opfern. Vielleicht gehörte zu seiner Fanatsie ein Gesicht einer älteren Prostituierten und nicht das einer jüngeren Frau. Mit dem Laken und der Verstümmelung des Gesichts, könnte er sich bei Kelly eine Art "Neutrum" diesbezüglich geschaffen haben. Die Gesichtsverletzungen bei Eddowes werte ich als "Unfall". Hier hätte sich das Opfer vor dem Kehlschnitt gewehrt haben können, bevor der Täter mit dem Messer in der Hand zum Zuge kam, den Kehlschnitt auszuführen. Ohne eine heftige Gegenwehr, hätte Eddowes wahrscheinlich keine Gesichtsverletzungen davongetragen.

Das Sachen und Dinge am Tatort arrangiert werden, gehört auch zum Verhalten bei dieser Art von Mördern. Warum nicht die Habseligkeiten des Opfers, seien es nun Ringe (wie bei Chapman) oder Kleidungstücke so arrangieren, wie es zur kranken Fantasie gehört? Bei den Organen bzw. anderen Teilen von Kelly, kann man auch eine gewisse "Anordnung" erkennen. Dies mit der Kleidung dem Täter gänzlich abzusprechen wäre m.E. nicht ganz richtig. Die Möglichkeit muss man bestenfalls auch in Betracht ziehen. Mit dem fehlenden Blut, da gebe ich dir dann allerdings auch recht. Möglicherweise hat Kelly ihre Sachen tatsächlich selber abgelegt. Warum sie dazu kam, ohne vorher attackiert zu werden lag vielleicht eben an der anderen Opfer- Kategorie, wie schon Eingangs beschrieben. Kelly unterschied sich von den anderen Opfern äußerlich sehr stark. Der Täter hätte hier zögern können, ehe im bewußt wurde, hier, aus dieser Chance, "etwas zu machen". Nichols, Chapman, Stride und Eddowes wurden sicherlich alsbald attackiert. Vielleicht war die Situation bei Kelly einfach eine andere f ü r den Täter.

Mit dem Schlüssel, ja, dies ist auch so ein Mysterium. Bei Mrs. Cox als Zeugin, als Sie Kelly mit Blotchy Man sah, bekommt man nicht den Eindruck, dass MJK erst durch´s Fenster langen musste um in ihren Raum zu gelangen. War der Schlüssel vielleicht doch aufgetaucht? Oder alles doch so, wie wir es meistens annehmen? Ich weiß es nicht.

Barnett wurde einige Stunden von der Polizei verhört. Seine Kleidung akribisch untersucht. Die Polizei sollte sich sicher gewesen sein, dass er nicht der Täter war, sonst hätte es wohl weitere Ermittlungen gegeben.

Grüße, Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Shadow Ghost

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 623
  • Karma: +3/-0
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #25 am: 11.06.2012 14:39 Uhr »
Bezüglich der Tür bzw. des Türschlosses hatte ich immer den Eindruck, dass es sich um eine Art Schnappschloss gehandelt habe (leider weiß ich den richtigen Ausdruck dafür nicht, vielleicht kann ein Schlosser da mal Nachhilfe leisten), d.h. ein Schloss, dass unter normalen Umständen einfach ins Schloss fällt, sich aber ohne Schlüssel wieder öffnen lässt, dass aber auch - bei einer bestimmten Einstellung - ins Schloss fällt und nur mit einem Schlüssel wieder zu öffnen ist. Vergleichbar ist es mit den Schlössern, die es an vielen Haustüren gibt, die sich normalerweise nur mit einem Schlüssel öffnen lassen, sich aber bei einer bestimmten Einstellung des Schnappers (??Heißt das Ding so??) einfach aufdrücken lassen.
Wenn dem so war, hätte Kelly den Schnapper auf offen gestellt, wenn sie nur kurz wegging, um etwa einen Freier aufzureissen. Cox hätte Kelly dann bei der Wiederkehr von diesem kurzen Ausgang beobachtet. Jack the Ripper dagegen stellte den Schnapper auf geschlossen, als er ging.
Aber vielleicht habe ich mir das Ganze auch immer falsch vorgestellt.

domi

  • Gast
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #26 am: 12.06.2012 12:07 Uhr »
Du hast natürlich Recht Lestrade....

Doch ich denke wir müssen bedenken, dass es beim Mord an Chapman in dem Hinterhof stock-dunkel war. Ich erinnere mich, dass es hieß der Ripper habe Ringe von ihr mitgenommen .. Das halte ich für realistisch. Auch denke ich dass Jack schon in gewisser Weise es genossen hat wie die armen Frauen gefunden werden und wie schlimm der Anblick dann war. Bei Chapman war er ja auch die Gedärme über ihre Schulter. Aber ich denke jetzt nicht dass er dort in irgendeiner Form Zeichen geben wollte oder das Inventar der Taschen oder was weiß ich in irgendeiner Form rutuell ordnete. Doch bei Kelly war es was ganz anderes. Er hatte genug Licht um sich sein "Werk" anzugucken und er platzierte ja tatsächlich Organe und dergleichen im Raum. Aber ich denke nicht dass die Kleidung ein Teil seines Werkes war.

Das mit den Ermittlungen.. Naja also ich weiss ja nicht. Ich weiss nicht warum aber ich habe irgendwas gegen Barnett. Ich habe irgendwie bei jedem Opfer ein gewisses Muster vor Augen und sag mir Ja das passt zu dem Ripper und dann auf einmal wird diese Serie von dem Mord an Kelly unterbrochen und wir finden grundsätzlich neue Muster vor. 1. Er mordete wo anders..2. Das Opfer war kategorisch in einer ganz anderen "Ecke" als die Vorherigen. Da man bei JTR allgemein von Lustmorden ausgeht denke ich dass es doch komisch ist wenn er vorher diese Frauen einer bestimmten Fantasie zuordnete und auf einmal ein ganz anderen Frauentyp ermordete. Hatte sich seine Fantasie geändert ? Naja ich schweife ab ;)

Lestrade ich muss dir zustimmen ich bin ein anhänger der Row-Theorie im Bezug auf Eddowes. Aber das ist doch wieder ein Contra gegen Kelly als Ripper-opfer. Bei ihr kann man wohl davion ausgehen, dass die Verletzugen im Gesichtsbereich absichtlich zugefüpgt wurden.
MfG Domi

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2824
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #27 am: 12.06.2012 12:48 Uhr »
Ich kann garnicht recht haben... ;)

Es gibt eben verschiedene Erklärungen für das Verhalten des Rippers und die Art der Verstümmelungen. Entscheidend ist eben seine Fantasie. Vielleicht hat er früher schon die Vorstellung, als er Tiere quälte und tötete, dies seien Menschen, also in seinem Falle Frauen. Warum hätte der Ripper nicht bei Kelly denken sollen: "Sie sei zwar nicht alt aber wie einst in meiner Fanatsie, als Tiere als Ersatz herhalten mussten, verändere ich eben das Gesicht und die verinnerlichte Fantasie stimmt wieder"? Wir wissen es nicht!

Bei Annie Chapman war es garnicht so dunkel. Es dämmerte bereits. Hier hätte er im Gegensatz zu Nichols, Stride und Eddowes gutes Licht gehabt. Vielleicht nicht so hell wie bei Kelly aber eben auch nicht dunkel. Da finden wir aber neben anderen körperlichen Verstümmelungen, keine im Gesicht.

Und ja, bei ihr fehlten die Ringe. Er wird sie als Trophäen wohl mitgenommen haben. Eigentlich ein anderes Thema. Aber ich wollte darauf hinaus, dass er dem Opfer etwas abnahm, seien es auch nur Ringe gewesen. Vielleicht nahm er, um einen Schritt weiterzugehen, eben Kelly die Kleider ab oder zumindest einen Teil derer. Letztendlich kann dies alles, einer Art Arrangement zugeordnet werden. So dass es auch eine Art Trophäe, eine Art Sieg war, die Kleider so zu behandeln, wie er sie möglicherweise behandelt hatte ohne diese mitzunehmen. In seiner Fantasie könnte es so ausgesehen haben: "Ich nehme etwas von ihr mit, einen Ring, ein Tuch, oder bestimmte Kleidung, vielleicht lege ich es aber auch nur Abseits, ich hätte ja können oder lege es woanders ab". Letzteres, siehe Eddowes´Schürzenteil. Vielleicht hatte er ja vor, etwas von dieser Kleidung mitzunehmen und tat es aber nicht, aus welchen Gründen auch immer. Oder aber, er nahm etwas mit, was niemanden auffiel.

Ich meine, es bleiben Überlegungen. Alles zu steif zu sehen, ist nicht meine Art. Oftmals ist es tatsächlich so, aber manchmal sind die Grenzen auch fließend.

Barnett wäre sicherlich stärker verdächtigt worden, wenn es ein erster Mord gewesen oder der einzige geblieben wäre. Ich kann dich da nachvollziehen aber meine Meinung ist die, dass die Polizei wußte, dass Barnett es nicht gewesen war, weil dies eben ein Ripper- Mord war und er auch als solcher von der Polizei eingestuft wurde. Die wußten es von der ersten Sekunde an, als Kelly gefunden wurde. Und Barnett war nicht der Mann, den sie suchten. Aber die Polizei kamen ihrer Pflicht nach und nahmen ihn unter die Lupe aber dabei sollten sie nur darin bestätigt werden, dass er nicht der Verdächtige war. Woher sie ihre Sicherheit nahmen, kann ich auch nicht sagen aber alles haben die uns auch nicht überliefert.

Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline CRoW

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 71
  • Karma: +0/-0
Re: Barnett der mörder von mjk?
« Antwort #28 am: 22.02.2017 10:22 Uhr »
Hi,

muss da Lestrade recht geben, sie war das Sahnehaupt auf der Torte und sein abschluß.
Hier konnte er all seine Fantasien ausleben und das machen was er zuvor nur unter druck und Vorsicht machen konnte.
Ich halte ihn auch nicht für den Täter an keines der 5 Opfer. Sehr ist zwar verdächtig, aber einer die diese Frau liebt würde aus Wut nur töten aber nicht so Hinrichten und ausweiden.
"Kleine Geschichte von mir, ich habe mal neben einem Opfer gewohnt. Junge Frau ca 18 getrennt von Ihrem freund geflohen aus einer anderen Stadt. Wieso weil Ihr Ex Ihr vor der Schule aufgelauert hat, vor der Tür stand bei Ihr zuhause mit Auto beschattet.
Jetzt was ist passiert,  diese junge frau wollte neu anfangen, Neue Stadt neue Wohnung neues Leben. Zog bei mir neben an ein eine tür weiter. Kann es jetzt nur weiter geben wie ich es verfolgt hatte.
Eines Tages kam Ihr Ex zur neuen Wohnung die Junge Frau war nicht da, er ging auf un ab auf dem Hof rauchte. Dann kam der Schlüßeldienst weil der Mann sagte und behauptete er sei Ihr Freund. Was der Dienst eigt. nicht machen darf, machte er und schloß die Tür auf. Der Man ging rein und wartet auf Sie. Dann kam Sie nachhause und hinter der tür stand der Stalker und später auch Mörder.
Sie wollte nur Bücher rein bringen und wieder los. Doch dazu kam sie nicht mehr. Aus einen Streit herraus Stach er zu, sie rannte raus, er hinterher und zog sie zurück. Er stach 15 auf den Körper ein und schnitt Ihr die Kehle durch. Ging raus Fuhr los zu einen Kumpel.  Als ich nachhause kam sah ich die Polizei und wie gingen rein da sah man den ganzen Flur voller Blut. Als ich mit der Polizei die Tür aufbrach sah ich Sie dieses Bild werde ich nie vergessen.
Sie lag zusammen gekrümmt in einer Blutlache vll gerade mal 10 min her. Ich konnte nix mehr sagen ich war Sprachlos. Meine damalige Freundin schlief zu tat in der Wohnung von mir. Sie sagte Sie hörte nix. Als die Polizei die Wohnung des Ex durchsuchte fand sie Blut verschmierte Kleidung. nach 3 Wochen der suche fanden sie ihm beim Kumpel ca 30 km entfernt. Er gab an er weiß von nix er hat die Tat verdrängt. Im Knast versuchte er sich noch zu erhängen das missglückte. Er wurde glaube zu 5 Jahren verurteilt . das jetzt ca 7 jahre her.
Was ich sagen will eine solche Tat unter eigt mal liebenen wird nie so enden wie der bei Mary.