Autor Thema: Frederick Deeming  (Gelesen 26368 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stordfield

  • Gast
Re: Frederick Deeming
« Antwort #15 am: 29.11.2013 15:18 Uhr »
Hallo!

So weit ich den casebook- Beitrag richtig deute, ist sein Aufenthalt 1888 in Südafrika keineswegs bewiesen. Laut dem Artikel gab es zwischen März 1888 und Oktober 1889 keinerlei Kenntnisse über seinen Verbleib in diesen 18 Monaten.

Gruß Stordfield

Offline Lestrat

  • Chief Inspector
  • ****
  • Beiträge: 133
  • Karma: +1/-0
Re: Frederick Deeming
« Antwort #16 am: 29.11.2013 22:29 Uhr »
Hi Stordfield  :wink3:

nachdem ich mir diese Doku auf Youtube angeschaut habe, finde ich das dieser Deeming auf jeden Fall Beachtung verdient ! Sein Aussehen (vor allem seine stechenden Augen) passt ja sehr gut zu den Zeugen Aussagen die wir haben. Ein Motiv (Rache an Prostituierten) hat er und die Möglichkeit am Tatort gewesen zu sein (er wurde ja von einer Zeugin am Abend des Double-Events im Eastend gesehen) besteht ebenfalls.

 Das er von Beruf Seemann war,  passt ebenfalls recht gut ins (Ripper) Bild.  :good:

Bin mal gespannt was man über ihn noch zu hören bekommt.

Lestrat
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag Arthur Conan Doyle

Offline Lestrat

  • Chief Inspector
  • ****
  • Beiträge: 133
  • Karma: +1/-0
Re: Frederick Deeming
« Antwort #17 am: 27.12.2013 15:27 Uhr »
Hallo,

da ich momentan meinen Resturlaub "verbrate" hab ich mal etwas Zeit und Muße um auf dem Casebook rumzulesen  :Laie_100:

Und da ist mir dieser interessante Artikel aufgefallen in dem berichtet wird, das Deeming einen Brief an Catherine Eddowes geschrieben hat. Ist ja unter dem Aspekt hochinteressant da Eddowes behauptet hat sie würde den Ripper kennen  :Laie_72:

Hier der Link [urlhttp://forum.casebook.org/showthread.php?t=3642][/url]

Lestrat
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag Arthur Conan Doyle

Offline Lestrat

  • Chief Inspector
  • ****
  • Beiträge: 133
  • Karma: +1/-0
Re: Frederick Deeming
« Antwort #18 am: 28.12.2013 10:01 Uhr »
Ups, da hat was nicht geklappt  :mad:

 Hier nochmal der Link:

http://forum.casebook.org/showthread.php?t=3642

Lestrat
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag Arthur Conan Doyle

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2825
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Frederick Deeming
« Antwort #19 am: 28.12.2013 11:06 Uhr »
Hallo Lestrat,

Ich denke, dass ist schlicht und einfach die selbe Knete wie bei den Geschichten mit Emma Smith/Aaron Kozminski und Nathan Shine. Ist man an einem Suspect interessiert, wertet man solche Storys höher. Und auch hierbei, die Reaktionen sind doch sehr dürftig und es fehlen auch in diesem Fall absolut verlässliche Quellen und Verweise.

Hier noch zwei Links:

http://www.jtrforums.com/showthread.php?t=15346

http://www.flickr.com/photos/christophertgeorge/5093324066/

Im letzteren heißt der Mitre Square Mitre Lane. Nach Mitre Court mal eine neue Bezeichnung.

Gruß, Lestrade.


Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Lestrat

  • Chief Inspector
  • ****
  • Beiträge: 133
  • Karma: +1/-0
Re: Frederick Deeming
« Antwort #20 am: 28.12.2013 16:32 Uhr »
Hi Lestrade,

natürlich möchte ich dir beipflichten und diese Sache nicht zu hoch bewerten. Jedoch finde ich es bemerkenswert das 2 Verschiedene Zeitungen über diesen (angeblichen) Brief berichteten und das diese Begebenheit auch in dem Buch "The Standard American Encyclopedia" Erwähnung findet. Wäre auch interessant ob die Polizei jemals dieser "Spur" nachgegangen ist, bzw. ob damals überhaupt ernsthaft untersucht wurde ob Deeming etwas mit den Ripper Morden zu tun gehabt haben könnte.

Da wir ja auch nicht viel mehr als alte Polizei- und Zeitungsberichte zur Verfügung haben, müßen wir uns ja an irgendetwas halten und da sind mir solche Zeitungsberichte schon lieber als irgendeine Geschichte die vom Hörensagen stammt (es sei denn es handelt sich hierbei um Vorgänger der Blöd-Zeitung  8) )

Aber es ist schön das du noch andere Berichte gefunden hast und das ist doch etwas was wir tun können: Berichte, Aussagen usw. zusammentragen und versuchen für uns eine Meinung zu bilden.
Wie erwähnt bin ich für mich noch nicht im klaren welchen Ripper ich bevorzuge, versuche aber meinen Täterkreis einzuengen.

Lestrat

Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag Arthur Conan Doyle

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2825
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Frederick Deeming
« Antwort #21 am: 28.12.2013 18:43 Uhr »
Wie erwähnt bin ich für mich noch nicht im klaren welchen Ripper ich bevorzuge, versuche aber meinen Täterkreis einzuengen.

Gab doch nur einen! :scratch_one-s_head:
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Lestrat

  • Chief Inspector
  • ****
  • Beiträge: 133
  • Karma: +1/-0
Re: Frederick Deeming
« Antwort #22 am: 04.01.2014 17:56 Uhr »
Hi,

Lestrade:

 
Zitat
Gab doch nur einen! 


Ja, aber welchen   :Laie_97:


Lestrat
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag Arthur Conan Doyle

Offline jacky

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 51
  • Karma: +1/-4
Re: Frederick Deeming
« Antwort #23 am: 15.01.2014 01:07 Uhr »
Hallo,

ich schleiche hier mal vorsichtig herein. Ich bin nicht auf den neuesten Stand! Aber inzwischen fiel mir ein was ich mich fragte.
Auch sein Beruf als Seemann würde zu einigen Theorien passen.
Gut, das wäre ein Ansatzpunkt allerdings war er denn echter Seemann? Ich weiß es wirklich nicht. Da ich mich ja hier noch nicht durcharbeiten konnte, was auch dauern wird, fiel mir auf, dass über die Fertigkeiten der Organentnahmen z. B. gar keine Rücksicht genommen wurde. Naja, ist nur so ein Gedanke, denn theoretisch könnte man ja sagen, dass mit Deeming der Fall geklärt ist.

Ich frage mich auch Deeming an die Schiffspassagen kam. Ich kann mir das nicht so gut vorstellen, dass solch ein Mann so quer durch die Welt gereist ist um zu morden?

Viele Grüße!
jacky

Andromeda1933

  • Gast
Re: Frederick Deeming
« Antwort #24 am: 15.01.2014 08:34 Uhr »
Wahrscheinlich will Lestrat hier auf das abrupte Ende der Morde anspielen. Es wurde schon früh darüber spekuliert, ob der Täter einfach London verließ. Ein Seemann bietet sich geradezu an, aber auch ein Soldat, ein Handelsreisender usw. Das kann man nicht völlig ausschließen. 

Offline Lestrat

  • Chief Inspector
  • ****
  • Beiträge: 133
  • Karma: +1/-0
Re: Frederick Deeming
« Antwort #25 am: 15.01.2014 20:30 Uhr »
Hallo mal wieder (seit langer Zeit),

nun leider ist wohl nicht so viel über Deeming bekannt wie über einige andere gute Verdächtige. Es gibt wohl auch kein richtig aktuelles Buch das sich mit ihm beschäftigt (zumindest nach meinem Wissen).
Die Idee das der Ripper möglicherweise ein Seemann war ist ja schon zur Zeit der Morde in Betracht gezogen worden. Da die Docks in der Nähe des Eastends liegen wurde gemutmaßt das der Ripper nach einem Mord auf sein Schiff gegangen ist und so quasi "spurlos" verschwunden ist. Das wäre auch eine (mögliche) Erklärung der größeren Zeitabstände zwischen den Morden, da es natürlich etwas gedauert hat bis man wieder aus See zurück war.

Ursprünglich muß ich sagen das ich Deeming als Verdächtigen für mich ausgeschlossen hatte. Doch nachdem ich die Doku (der Link ist ja hier auf dieser Seite) gesehen habe, "gefällt" er mir recht gut als möglicher Ripper. Seine Beschreibung, seine Brutalität, seine Vorgeschichte und auch sein mögliches Motiv erscheinen mir recht schlüssig und er ist meiner Meinung nach ein wesentlich besserer Verdächtiger als z.B. Druitt.

Hi Jacky  :hi:

Zitat
  Naja, ist nur so ein Gedanke, denn theoretisch könnte man ja sagen, dass mit Deeming der Fall geklärt ist.

Nun so leicht möchte ich es mir dann doch nicht machen. Leider haben wir ja keine Wirklichen Beweise. Wir können nur jeder für sich die z.Z. bekannten Verdächtigen durchleuchten und dann nach Gefühl oder (Sach)-Verstand einen oder mehrere in Betracht ziehen. Die Ripper Morde sind halt zumindest meiner Meinung nach ziemlich Beispiellos und man kann fast jeden Verdächtigen vom Jüdischen Schuhmacher bis zum Königsthron-Anwärter 8).

Doch wer weiß vielleicht tauchen ja irgendwann die verlorenen Akten wieder auf    -  oder ganz "neue" Beweise.

Grüße

Lestrat
 

Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das, was übrig bleibt, die Wahrheit sein, so unwahrscheinlich sie auch klingen mag Arthur Conan Doyle

Andromeda1933

  • Gast
Re: Frederick Deeming
« Antwort #26 am: 15.01.2014 22:15 Uhr »
Das mit dem jüdischen Schuhmacher ist gut, das weckt schlafende Hunde – wirst sehen!  :good: 8) :biggrin:

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2825
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Frederick Deeming
« Antwort #27 am: 16.01.2014 10:38 Uhr »
Das mit dem jüdischen Schuhmacher ist gut, das weckt schlafende Hunde – wirst sehen!  :good: 8) :biggrin:
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Thorsten

  • Gast
Re: Frederick Deeming
« Antwort #28 am: 16.01.2014 19:23 Uhr »
nun leider ist wohl nicht so viel über Deeming bekannt wie über einige andere gute Verdächtige.
Zitat
 
Da irrst Du Dich. Geh mal auf australische sites und Du wirst viel über ihn finden. Dort ist er äußerst bekannt. 



Offline academyfightsong

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 508
  • Karma: +1/-0