Autor Thema: "From Hell" Interpretation??  (Gelesen 17946 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline thomas schachner

  • Administrator
  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 1326
  • Karma: +2/-0
    • http://www.jacktheripper.de
"From Hell" Interprätation??
« Antwort #30 am: 14.06.2005 18:53 Uhr »
hi amina,

du bringst da wohl was durcheinander...

"0:55 Uhr:
Sergeant Byfield trägt George Hutt auf, in den Zellen nachzuschauen, wer entlassen werden kann. Catherine wird für nüchtern erklärt und gibt ihren Namen mit Mary Ann Kelly, wohnhaft in der 6 Fashion Street an (Anm. der Redaktion: Dies ist einer der großen Zufälle im Jack the Ripper-Fall. Catherine gibt eine falschen Namen an und ausgerechnet den des nächsten Opfers)."

gruss
thomas.
<~> any propaganda is good propaganda, as long as they spell your name right <~>

Amina the Ripper

  • Gast
Wer weiß..
« Antwort #31 am: 14.06.2005 22:55 Uhr »
:? Wie schon einmal erwähnt: Es gibt so viele Theorien, Ansichten, Meinungen und Aussagen, dass man gar nicht weiß welche der Wahrheit entsprechen KÖNNEN oder nicht. Aber kommt es darauf an, ob man diese auf schwarz weiß hat, oder nicht!  :wink: Ich ziehe meine Aussage zurück!  :lol:

Yvonne1071

  • Gast
"From Hell" Interprätation??
« Antwort #32 am: 17.06.2005 23:47 Uhr »
Ein Streifen aus der Traumfabrik, das ist "From Hell" und nichts anderes. Hier will man eigentlich nicht die tatsächlichen Geschehnisse wiedergeben, sondern unterhalten, den Kinogänger an seinen Sitz fesseln und im richtigen Moment aufkreischen lassen.

Kinofilme (egal ob er nun von JtR oder andere - auf Tatsachen beruhende - Filme) sind nun einmal keine Dokus. Man nehme zum Beispiel die "Titanic": Jeder weiß, dass das Schiff untergehen wird.  Die Liebesstory zwischen einem reichen Mädchen und einem armen Jungen ist reine Erfindung.

Filmemacher wollen gar keine Realsoup aufs Trapez zaubern, sondern mit den Zutaten eines erfolgreichen Thrillers Geld verdienen. Wenn ihr also den Film als das nimmt, was er ist, nämlich einfach nur Unterhaltung, dann finde ich ihn gut gelungen. Die Zeit und das Elend des ausklingenden 19. Jahrhunderts sind in diesem Film gut dargestellt. Und ich teile ebenfalls die Meinung, dass die Frauen, die die Rollen der Opfer spielen, den tatsächlichen optisch ziemlich nahe kommen.

Also solltet ihr den Film nicht mit der Realität vergleichen, sondern euch einfach nur auf eurem Sofa zurücklehnen und, mit etwas zum Knabbern bewaffnet, ihn genießen.

Gruß,
Yvonne1071 :)

Amina the Ripper

  • Gast
*räusper*
« Antwort #33 am: 19.06.2005 23:47 Uhr »
Wer möchte jetzt noch weiter darauf herumreiten? Also ich nicht! O.o

Offline CRoW

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 71
  • Karma: +0/-0
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #34 am: 22.02.2017 07:46 Uhr »
Hallo

Ich kenne den Film sehr gut ich mag ihn auch sehr gerne, ich weiß auch das es etwas anders passiert ist oder einige Sachen anders dargestellt wurden.

Doch viele Sachen sind auch aus jetziger Sicht richtig gewesen. Ok der Täter war ein Arzt im dienste der Königen und Freimaurer, Was ja auch mal Thema war und als verdacht ging.
Die Auswahl der Schauspieler fand ich recht gut und auch gelungen auch die Atmosphäre war recht gut.
Was ich mich frage ist nur woher nahmen sie das mit der Kutsche? und das eindringen in der Wohnung durch das eingreifen durch das Fenster. Wussten die da schon wie es vll passiert ist oder wussten die mehr?

würde gerne darüber Diskutieren.

mfg

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 378
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #35 am: 22.02.2017 10:52 Uhr »
Hallo Crow!

Der Film "From Hell" basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel von Alan Moore - und dieser hatte seine These über die Ripper Morde von der noch relativ jungen Theorie der "Königlichen Verschwörung" von Stephen Knight aus den 1970ern übernommen - über die du auch hier auf der Seite z.B. unter dem Stichwort Sir William Gull das ein oder andere findest (allerdings nicht allzuviel, denn sie wird von Ripperologen als nicht besonders glaubwürdig angesehen und m.E. zu Recht unter der Rubrik "Verschwörungstheorie" abgelegt).

Aus dieser Ecke der "Königlichen Verschwörung" stammt m.W. auch die Idee mit dem Ripper in der Kutsche, für die es jedoch in zeitgenössischen Quellen keine Anhaltspunkte gibt. Das mit der Kutsche ist eine pure Mutmaßung oder gar Erfindung.


MfG, Arthur Dent
« Letzte Änderung: 22.02.2017 11:12 Uhr von Arthur Dent 2 »

Offline CRoW

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 71
  • Karma: +0/-0
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #36 am: 22.02.2017 11:22 Uhr »
Danke sehr ok.

Ja das mir Verschwörung ist immer so eine Sache einen glauben daran die anderen nicht. Möglich ist alles auf der Welt finde ich.
anderes Thema aber gleicher Kern. Hab letztends einige Dokus gesehen über Aliens. Das sie schon hier waren und den Bau der Pyramieden zu verantworten hatten, weil man zu der Zeit keine Werkzeuge hatte die so Stein schneiden konnten und noch viele andere Indizien für Aliens auch mit den Mond wieso er dort ist wo er ist. usw sehr Interessant. Zwecks Verschwörung.

Glaube oder bin davon überzeugt das sehr viel vertuscht wurde in der laufe der Zeit. Es gibt viele vorfälle die nie begründet wurden einfach hingenommen wurde wie die Regierung es erzählte.

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 378
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #37 am: 22.02.2017 11:53 Uhr »
Hallo Crow!

Die These von der Königlichen Verschwörung ist allein schon deshalb unlogisch, weil Verschwörer nicht auf ihre Taten aufmerksam machen wollen, so dass die Presse in der ganzen Welt darüber berichtet, ganz London in Aufruhr und der Polizeiapparat unter enormen Erfolgsdruck gerät.
Verschwörer hätten die Frauen nicht so grausam verstümmelt und ihre Leichen demonstrativ in der Öffentlichkeit liegen gelassen, so dass am nächsten Tag die Zeitungen voll davon sind und die übrigen gewarnt werden (was ihnen Zeit gegeben hätte zu verschwinden).
Verschwörer hätten einfach selbst dafür gesorgt, dass die Frauen lautlos und spurlos verschwinden - das waren Obdachlose ohne engere soziale Bindungen, von denen immer wieder mal eine einfach aus dem Viertel abhaute. Das hätte kaum jemand überhaupt bemerkt, noch wenigere hätten sich gewundert oder gar irgendwelche Fragen gestellt, wenn eine der Frauen irgendwann einfach nicht mehr im East End gesehen worden wäre. Das hätte bis auf ihre wenigen Bekannten niemanden interessiert.
Aber sie demonstrativ zu verstümmeln und offen liegen zu lassen, so dass alle Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Polizei auf sie gerichtet wurde - das ist das Gegenteil einer Verschwörung. Das ist entweder: "Schaut alle her, was ich mache!" oder: "Mir egal, ob ihr alle mitbekommt, was ich mache".

Zu dem ganzen Alien-Kram sag ich jetzt mal nichts.


MfG, Arthur Dent
« Letzte Änderung: 22.02.2017 12:08 Uhr von Arthur Dent 2 »

Offline CRoW

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 71
  • Karma: +0/-0
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #38 am: 22.02.2017 12:19 Uhr »
Hahhah alles klar hast da keine gute Meinung von oder? Alles Bullshit für dich.


Ja halte es auch für was anderes alleine wegen der zur Schaustellung.

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 378
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #39 am: 22.02.2017 12:41 Uhr »
Hallo Crow!

Ach, Verschwörungen und Vertuschungsversuche gibt es, seit es die menschliche Zivilisation gibt - allerdings sind manche Verschwörungshypothesen, die kursieren, absurd oder zumindest extrem unwahrscheinlich.
Es kommt immer auf die Bewertung des Einzelfalles an: Ist die These logisch oder nicht, gibt es gute Indizien oder gar Beweise in eine bestimmte Richtung oder gibt es nur wilde Spekulationen, gib es vielleicht gar driftige Gegenbeweise, die von Vertretern gewisser Verschwörungshypothesen unterschlagen werden, welche Motive haben gewisse verschwörungstheoretische Kreise, um ihre Verschwörungsideen zu verbreiten...

Übrigens gab es auch im Falle JTR nachgewiesene Vertuschungsversuche, z.B. das Wegwischen des Goulston-Street Graffitis. Da wollte die Polizei verhindern, dass der Antisemitismus im East End überkochte.


MfG, Arthur Dent

Offline CRoW

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 71
  • Karma: +0/-0
Re: "From Hell" Interpretation??
« Antwort #40 am: 22.02.2017 13:14 Uhr »
Ja stimmt, naja die Fakten aus der Doku waren sehr Plausibel und nach vollziehbar.
hab jetzt leider kein Link.


Ja das wurde im Film auch dargestellt, das entsprach der Wahrheit dann?