Autor Thema: Jacob Levy  (Gelesen 123390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 394
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: Jacob Levy
« Antwort #510 am: 27.03.2018 21:08 Uhr »
Hallo Stordfield,


Ich müsste das jetzt noch einmal genauer nachlesen, aber soweit ich mich erinnere, gab es in der Tat Verbindungen zwischen Kosminski, Jacob Levy und Hyam Hyams - und zwar über die Familie der Zigarren- und Orangenhändler Ann und Barnett Levy aus der 29 Mitre Street ("Orange Market" am Mitre Square) und ihrer Kinder John, Samuel, Lewis und Fanny.


So auf die Schnelle habe ich folgendes gefunden (korrigiere mich bitte, wenn mir da ein Fehler reingerutscht sein sollte, Lestrade):

Hyams wurde am Mitre Square geboren. Und laut Mark King lebte in dem Haus, vor dessen Hinterhoftor Eddows ermordet wurde, in den frühen 1880er Jahren Hyams Onkel Lewis Levy, bevor es von einem Mr. Taylor übernommen wurde. Zudem betrieb ein anderer Onkel, John Levy, in den 1880ern ein Tabakgeschäft in der 254 Whitechapel Road, bis er in den Ruhestand ging, und dann 1888 einige der Zimmer an die Betreiberin eines illegalen Bordells vermietete.
Interessanterweise gab es in dem Bordell auch einen Zwischenfall, in dem ein D. Cohen verwickelt war (vielleicht jener JTR-Verdächtige David Cohen, der später ins Irrenhaus kam). Direkt nebenan hat übrigens Thomas Coram in der Nacht nach dem Double Event ein blutiges Messer in einem Taschentuch gefunden.

Laut einer Ausgabe des Ripperologist von 2012 soll Jacob Levy mit dem Levy-Clan vom Mitre Square und dem Zeugen Joseph Hyam Levy verwandt gewesen sein:
Isaac Ben Hyam Levy und seine Frau Sarah hatten sechs Kinder: Hyam, Esther, Elias, Moss, Joseph und Elizabeth. Hyam heiratete eine Frances Naphtali, und sie hatten sieben Kinder: Isaac, Naphtali, Sarah, Joseph, Elias, Henry und Elizabeth. Dieser Joseph Levy sollte später ein wichtiger Zeuge im Falle Jack the Rippers werden.
Hyams Bruder Joseph heiratete 1848 Caroline Solomon. Beide hatten 8 Kinder: Jane und Rebecca (aus Carolines erster Ehe), Hannah, Elizabeth, Issac, Abraham, Jacob und Moss. Dieser Jacob Levy sollte später ein Verdächtiger im Fall Jack the Rippers werden.
Jacob Levy wurde 1856 geboren als Sohn von Joseph Levy und Caroline Levy (geb. Solomon). Im Census 1861 sind er und seine Familie in der Middlesex Street 111 geführt.
Joseph Hyam Levy lebte zu dieser Zeit in Petticoat Lane 36 (Middlesex Street). Er heiratete 1866 Amelia Lewis und zog mit ihr in die Hutchinson Street 1. Dort hatte er seinen eigenen Laden.
Am 25. November 1872 starb Josephs Vater Hyam Levy. Sein Geschäft übernahmen seine Witwe Frances und seine Töchter Sarah und Elizabeth. Nach dem Census 1881 führte Frances auch dann noch das Geschäft weiter.
Am 23. April 1879 heiratete Jacob eine Sarah Abrahams. Laut Census von 1881 wohnte er mit ihr und seinen zwei Söhnen in der Fieldgate Street 11. Ein paar Jahre später aber übernahm er in der Middlesex Street 36 das Geschäft seiner Tante Frances, Mutter des Zeugen Joseph Hyam Levy.
Die Kinder der Zigarren- und Orangenhändler Ann und Barnett Levy aus der Mitre Street 29 ("Orange Market" am Mitre Square) John Levy (der Zigarrenhändler in der 254 Whitechapel Road), Samuel, Lewis und Fanny hatten Adressen in der Nähe von JTRs Aktivitäten und sie waren Ripperologen zufolge höchstwahrscheinlich Cousins des Zeugen Joseph Hyam Levy - somit waren nicht nur Joseph Hyam Levy und Jacob Levy höchstwahrscheinlich Cousins, sondern Jacob hatte auch Verwandte am Mitre Square, und auch Hyam Hyams gehörte demnach zu diesem Familien-Clan.

Was mögliche Verbindungen zu Kosminski angeht, so finde ich die gerade nicht, glaube mich aber daran zu erinnern, das mal mit Lestrade diskutiert zu haben. Er kann dir da sicher Auskunft geben.


MfG, Arthur Dent
 
« Letzte Änderung: 27.03.2018 21:54 Uhr von Arthur Dent 2 »

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2846
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Jacob Levy
« Antwort #511 am: 28.03.2018 00:27 Uhr »
Hallo Stordfield, Hallo Arthur!

Vor Jahren, es war, glaub ich, Tracy Ianson selbst, die herausfand, dass der Colney Hatch Ripper Verdächtige Hyam Hyams nichts zu tun hatte mit dem Hyam Hyams der Jacob und Joseph Hyam Levy Familie. Letztes Jahr, als ich mich mit ihr wegen Jacob Levy austauschte, stimmte auch etwas mit der “terror of the City of London Police” Aussage über dem Colney Hatch Ripper Verdächtigen Hyam Hyams nicht. Ich müsste das jetzt aber in den Nachrichten ausfindig machen. Spare ich mir, mir fallen gleich die Augen zu. Nichtsdestotrotz, dieser Colney Hatch Hyam Hyams, wenn nun auch nicht verwandt mit unseren Levys, ist dennoch eine interessante Person, vielleicht widmet man sich seiner noch einmal genauer.

Lewis Levy aus der Verwandschaft der Levys, so über Cousins, falls ich jetzt nicht irre, Bruder des John Levy und von Samuel und Fanny, wie von Arthur zuvor erwähnt, lebte um 1890 im Sion Square genau wie Woolf Abrahams, der Bruder von Aaron Kozminski, Nummer 3 und 5, sie waren Nachbarn. Eine Einweisungsadresse von Aaron Kozminski lautete ja auch Sion Square. Lewis Levy sollte, so könnte man stark annehmen, Aaron Kozminski gekannt haben, was immer das auch bedeutet hätte. Ähnlich war es auch mal mit einer Adresse beider Familien in der Fieldgate Street, so meine ich mich zu erinnern. Sollte aber alles in den Jacob Levy Fäden stehen. Mittlerweile stehen so viele Informationen zur Verfügung und manchmal muss ich mich sehr anstrengen, sie wiederzufinden. Zum Glück reicht manchmal irgendwo ein Fädchen um wieder auf die Fährte zu kommen.

Ich muss dennoch etwas schmunzeln, weil es ja denkbar wäre, dass zwei durchaus passende Ripper Verdächtige, Jacob Levy und Aaron Kozminski, im Sommer 1890 im Sion Square als Nachbarn agierten oder sich, aufgrund der Konstellation, wenigstens mal Hallo sagten. Levy ging in dieser Zeit nach Stone, Aaron Kozminski tauchte auf der Krankenstation auf.

Beste Grüße, Lestrade.   
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 394
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: Jacob Levy
« Antwort #512 am: 28.03.2018 08:29 Uhr »
Hallo Lestrade!

Stimmt, da hatte ich nicht mehr dran gedacht, dass es vor einiger Zeit eine Diskussion darüber gab, dass es wohl nicht derselbe Hyam Hyams war, der eingeliefert wurde. Deshalb hatten wir ja gesagt: Stellen wir Hyams mal zurück, bis die Frage der Identität geklärt ist. Hatte ich vergessen.

MfG, Arthur Dent

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2846
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Jacob Levy
« Antwort #513 am: 28.03.2018 15:34 Uhr »
Hi Arthur! Das mit Hyam Hyams muss schon einige Jahre her sein. Ich bin mir sicher, dass ich das zwischendurch vollkommen vergessen hatte. Gibt ja mal Zeiten, wo man Wochen oder auch wenige Monate gar nicht oder nur wenig im Thema unterwegs ist. Lag vielleicht auch daran, dass er so oder so ein Thema für mich bleiben würde, die Kosminski, Levy, Cohen oder Hyams sind halt eher meine "Wellenlänge", sogar ein Cutbush...

Vor ein paar Tagen hatte Howard diesen Artikel ins JTRForums gestellt:

http://www.jtrforums.com/showthread.php?p=342790#post342790

Vielleicht hast du ihn bereits auch schon gesehen und falls nicht, denke ich, dass er dich interessieren wird.

Gruß, Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2846
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Jacob Levy
« Antwort #514 am: 22.04.2018 19:06 Uhr »
Hallo Arthur und alle anderen Interessierten,

Adam Wood hat gerade auf Facebook (2018 East End Conference Gruppe) verkündet, dass Tracy I'anson auf der Konferenz im November in London sprechen und ihre neuesten Nachforschungen bezüglich Jacob Levy vorstellen wird. Ebenfalls gab Adam Wood an, dass via seines Mango Books, Tracy´s Buch über Jacob Levy, welches Sie zusammen mit ihrem Vater Neil schrieb, veröffentlicht wird. 

Beste Grüße, Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 394
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: Jacob Levy
« Antwort #515 am: 23.04.2018 18:53 Uhr »
Hallo Lestrade!

Da freue ich mich schon drauf. Bin mal gespannt, was ihre Recherche so zu Tage gebracht hat.


MfG, Arthur Dent