Autor Thema: Solomon De Leeuw?  (Gelesen 390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Solomon De Leeuw?
« am: 11.06.2017 16:47 Uhr »
Hallo allesamt!


Hat eigentlich schon mal jemand den Metzger Solomon De Leeuw als möglichen Ripper-Verdächtigen benannt?

Er hatte ja bekanntlich seinen Shop in der Butcher's Row, 59 Aldgate High Street, war zur Zeit der Morde 43-44 Jahre alt, etwa 5 foot 4 inches groß, führte ein verschwenderisches, kriminelles Leben und endete als Verrückter in Stone:

On 19 November 1890, described as a meat salesman of 59 Aldgate High Street, he petitioned for bankruptcy and a receiving order was issued [London Gazette, 21 November 1890]. First meeting, 12 December 1890; public examination, 14 January, 1891; hearing concerning application for discharge, 5 March 1891 [London Gazette, 2 December 1890; Morning Post, 14 January 1891; London Gazette, 6 February 1891]. He had debts of £1,025 and was owed £2,405, from which nothing was expected to be realized. It was later said that he had lost £5,000 through recklessly giving credit. Although he blamed these bad debts for most of the harm done to the business, he had also attended about a hundred race meetings, neglecting his business and - between 1886 and 1889 - losing £2,000 through betting and gambling. In addition, he mentioned liabilities arising from the forced sale by the mortgagee of five freehold houses in the East End. He was also accused of "unjustifiable extravagance in living" and failing to keep proper accounts. In view of all this, his order for discharge was suspended for 18 months [City Press, 17 December 1890, 21 January and 18 March 1891].
At the date of the 1891 census, a butcher, employed, he was living with his wife, children and a servant at 59 Aldgate High Street.
He was fined at the Guildhall for cruelty to 38 sheep, which he had ordered to be confined in Harrow Alley on 15 February 1892 [Times, 29 February 1892; City Press, 2 March 1892].
On 22 April 1895 he was admitted to Bow Road Infirmary from 59 Aldgate High Street [creed register; admission and discharge register]. He was discharged to the City of London Asylum at Stone on 25 April. He was found to be suffering from acute mania, supposed to be caused by business worry. On admission his height was recorded as 5 feet, 4 inches, and his weight as 9 stones, 13 pounds. He was described as "violent, incoherent and destructive of clothing, has well marked delusions regarding his great strength and powers of endurance." He died there on 8 May, the cause of death being "Exhaustion from Mania and diffuse abscess of leg." [City of London Board of Guardians, Lunatic Admissions 1894-5, no 2587; Stone Asylum Male Case Books nos 12, p. 50, and 8, p. 67; Stone Asylum Register of Removals, Discharges and Deaths]
Death registered at Dartford in the second quarter of 1895. Buried at West Ham United Synagogue Cemetery, 28 May 1895. Death notice in the Jewish Chronicle, 31 May 1895.
http://wiki.casebook.org/index.php/Butchers%27_Row_and_its_Residents_-_People


Insbesondere interessant erscheinen mir die Strafe wegen Grausamkeit gegenüber Tieren und der Patienteneintrag "violent, incoherent and destructive of clothing, has well marked delusions regarding his great strength and powers of endurance."

Allerdings muss ich einräumen, dass eine Einweisung im Jahr 1895 etwas spät für einen möglichen Ripper-Verdächtigen erscheint.

Trotzdem interessant, wieviele Leute im East End offensichtlich verückt wurden...


MfG, Arthur Dent
« Letzte Änderung: 11.06.2017 17:14 Uhr von Arthur Dent 2 »

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2820
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #1 am: 11.06.2017 17:38 Uhr »
Hier und da sprach man schon über ihn!

Vielleicht machen wir auch nur den Denkfehler, dass es DEN verdächtigen Schlachter aus der Butchers Row gab. Dieser Berufszweig stand unter Verdacht, vom Meister bis zum kleinsten Angestellten. Verrückte unter ihnen wird es schon eine Menge gegeben haben. Eddowes wurde ganz nahe auf dieser Straße von der Polizei in Gewahrsam genommen, vielleicht sogar dort noch kurz vor ihrer Ermordung gesehen. Die ganze Butchers Row könnte für die Polizei interessant gewesen sein. 3-4 Männer könnten dort genauer unter die Lupe genommen worden sein. Ähnliches könnte für andere Straßen gegolten haben, wo es mehrere Geschäfte nebeneinander gab oder eben auch nur für einzelne Räumlichkeiten diesbezüglich. Für die Butchers Row hätten alleine De Leeuw oder Levy, falls irgendwo dort angestellt, dazugehört haben können oder eben jener Mann, den Sagar für den Wahrscheinlichsten von allen hielt.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Stordfield

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #2 am: 15.06.2017 20:22 Uhr »
Hallo Arthur Dent (hallo auch dir, Lestrade)

Wo hast Du denn diesen Mann "aufgetan"? Durch eigene Recherchen, oder kann man irgendwo über ihn lesen?
Ich finde die Person sehr spannend.

Gruß Stordfield
Du kannst fliehen, wohin Du willst; Du nimmst Dich immer mit.

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #3 am: 15.06.2017 20:33 Uhr »
Hi Stordfield!

Ich bin schon vor einer ganzen Weile auf ihn gestoßen, als ich Scott Nelsons Artikel zum Butcher's Row Suspect im casebook las ( http://www.casebook.org/dissertations/rip-butchersrow.html ) - hatte ihn zunächst aber nur als möglichen Arbeitgeber eines JTR-Verdächtigen im Hinterkopf, bis ich dann kürzlich mal wieder die Liste der Butcher in der Aldgate High Street durchging, um vielleicht mögliche Verbindungen zu bestimmten Vedächtigen zu finden.

Und als ich seine Bio wieder las, dachte ich: Da wurden schon schlechtere Verdächtige präsentiert. Und hab mal den Thread hier eröffnet.


MfG, Arthur Dent

Offline Stordfield

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #4 am: 15.06.2017 20:45 Uhr »
Vielen, vielen Dank!

Du hast mir wieder einen neuen Gedankenanstoss gegeben. 

möglichen Arbeitgeber eines JTR-Verdächtigen im Hinterkopf
Jetzt bin ich aber neugierig. Arbeitgeber von wem , Dent?

Schon mal danke!
Du kannst fliehen, wohin Du willst; Du nimmst Dich immer mit.

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #5 am: 15.06.2017 20:52 Uhr »
Hi Stordfield!

Na, um wen geht es denn die letzte Zeit hier im Forum hauptsächlich? Um Jacob Levy und Aaron Kosminski. ;-)

Zwar bin ich für alle möglichen Verbindungen offen, z.B. David Cohen oder Hyam Hyams, aber mit den beiden kenne ich mich inzwischen am Besten aus - und würde es selbstverständlich (un)heimlich begrüßen, wenn da zu einem der beiden ein weiteres Puzzlestück auftauchen würde. :-)


MfG, Arthur Dent

Offline Stordfield

  • Inspector, H Division
  • ***
  • Beiträge: 53
  • Karma: +0/-0
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #6 am: 15.06.2017 21:07 Uhr »
Sorry, ich wollte nicht nerven.
Du kannst fliehen, wohin Du willst; Du nimmst Dich immer mit.

Offline Lestrade

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 2820
  • Karma: +13/-1
  • Watson, fahr schon mal die Kutsche vor...
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #7 am: 15.06.2017 21:18 Uhr »
Hallo Stodfield!

Schön, mal wieder von dir zu hören.

Aufgrund der Aussagen von Sagar, sind die Unternehmen in der Butchers Row unheimlich interessant, hier mal die Liste aus der damaligen Zeit:

http://wiki.casebook.org/index.php/Butchers%27_Row_and_its_Residents_-_People

Man könnte meinen, dass der Verdächtige da nur arbeitete aber nicht dort lebte. So könnte man einen Angestellten vermuten. Aber einige Arbeitgeber selber, wohnten auch woanders, obwohl sie dort ihr Geschäft hatten.

Ich finde es einfach spannend, denn einer dieser Leute, könnte den wahren Ripper eine Beschäftigung gegeben haben.

Gruß, Lestrade.
Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit...

Offline Arthur Dent 2

  • Superintendent
  • *****
  • Beiträge: 377
  • Karma: +0/-0
  • "Wherever you go - there you are." Buckaroo Banzai
Re: Solomon De Leeuw?
« Antwort #8 am: 15.06.2017 21:30 Uhr »
Hi Stordfield!


Sorry, wenn du meine Albernheit für Genervtsein gehalten hast - so war es nicht gemeint.
Ich wollte mich nur ein bisschen über die von mir mitverschuldete thematische Einseitigkeit im Forum lustig machen...


Lestrade und ich hatten mal die These aufgestellt, ob Kosminskis Familie vielleicht in der Butcher's Row einen Aushilfsjob für Aaron besorgt hat, damit er etwas beschäftigt war und unter einer gewissen Aufsicht stand. Das könnte vielleicht ihr Verwandter Jacob Cohen, der Metzger, vermittelt haben.

Und was Jacob Levy betrifft, so habe ich die These aufgestellt, dass ihm wegen des Fleisch-Diebstahls bei Sampson 1886 vom Jewish Council die Lizenz entzogen wurde und seine Frau den Shop allein weiterführte. Da sein verrückter werdendes Verhalten und der Diebstahl die Levys wohl Kunden gekostet haben dürfte, gehe ich davon aus, dass Levy bei jemandem in der Butcher's Row, der noch zur Familie hielt, einen Job bekam, um seinen Teil zum Familieneinkommen beizutragen.


MfG, Arthur Dent